Aussendung vom 18.12.2019

FH Wiener Neustadt: Eye Tracking Studie für den guten Zweck

FH Wiener Neustadt: Eye Tracking Studie für den guten Zweck

FH Wiener Neustadt: Eye Tracking Studie für den guten Zweck

Zu dieser Aussendung gibt es: 1 Bild
In einem ganz besonderen Praxisprojekt des Master-Studiengangs „Business Consultancy International“ eignen sich Studierende nicht nur neues Wissen an, sondern setzen die gelernten Inhalte auch gleich um – und das für einen guten Zweck. Im Zuge des Kurses „Special Topics in Marketing Analytics“ profitierte so die Non-Profit-Organisation „Make-A-Wish“ von der Arbeit der Studierenden an der Fachhochschule Wiener Neustadt.

Wiener Neustadt, 19. Dezember 2019 – Im dritten Semester des Master-Studiengangs „Business Consultancy International“ absolvieren die Studierenden der Spezialisierung „Marketing Analytics“ ein Praxisprojekt, das eines der absoluten Highlights des Studiums darstellt. Im Zuge des Kurses entwickeln sie Kompetenzen in den Bereichen Web Analyse mittels Google Analytics, Programmatic Advertising, User Experience & Web Usability, Conversion Rate Optimization sowie UX Research mittels User Beobachtungen, Think-Aloud-Method und Eye Tracking.

Praktisch umgesetzt wird das neu Erlernte in einem Website-Projekt für „Make-A-Wish“ – ein wohltätiges Unternehmen, das sich die Erfüllung von Lebensträumen schwerstkranker Kinder zum Ziel gesetzt hat. Dadurch entsteht eine Win-Win-Situation: Während die Studierenden im Auftrag der führenden Spezialagentur für „data driven Marketing“, „edialog“, die Möglichkeit bekommen, in die Schuhe eines Web-Consultants zu schlüpfen und einen echten Kunden zu beraten, profitiert „Make A Wish“ von den erarbeiteten Optimierungen der eigenen Website.

„Das Praxisprojekt ist für die Studierenden eine einmalige Chance, an einem echten Case mitzuarbeiten, systematisch Daten zu erheben, innovative Ideen zu entwickeln und diese vor den Auftraggebern „edialog“ und „Make A Wish“ zu präsentieren, um so wertvolles Feedback zu erhalten. So machen sie wichtige Erfahrungen, die sie für ihre weitere Laufbahn nützen können“, so Projektleiterin Tatjana Steinwandter, MA.

Die 15 Studierenden analysierten die „Make-A-Wish“-Website via Google Analytics, führten User Beobachtungen und eine Eye Tracking Studie im Science Lab durch und entwickelten basierend darauf kreative Ideen zur Optimierung der Website - mit dem Ziel, die Spendenbereitschaft der User zu erhöhen.

Innovative Infrastruktur ermöglicht Tests auf höchstem Niveau

Durchgeführt wurden die Erhebungen für die Studie in den Laboren des neuen City Campus der Fachhochschule Wiener Neustadt. Während ein Studienleiter die TeilnehmerInnen im Testraum instruierte, steuerten die anderen StudienleiterInnen die Eye Tracking Software direkt aus dem Beobachtungsraum. Dabei geht es beispielweise um die Anpassung des Systems an die ProbandInnen, um die exakte Messgenauigkeit zu gewährleisten.

Zusätzlich werden Kameras direkt auf die TeilnehmerInnen ausgerichtet, um deren Position optimal einzurichten. Im Anschluss zur Datenerhebung erfolgt eine kurze Befragung der Teilnehmer (qualitative Datenerhebung), um direkt nach der Website-Nutzung die Erfahrungen der Probanden mit der Website einzufangen.

Neben praktischer Erfahrung und dem Wissen, der guten Sache gedient zu haben, gibt es für die Studierenden einen weiteren Anreiz, im Rahmen des Projekts ihr Bestes zu geben – das beste der Studierendenteams gewinnt einen internen Wettbewerb und erhält Tickets für die Google Analytics Konferenz 2020 in Wien.

Die Fachhochschule Wiener Neustadt.
Die FH Wiener Neustadt zählt zu den Top-Bildungseinrichtungen des Landes und ist Gestalter sowie Vorbild am heimischen FH-Sektor. Mittels praxisnaher Ausbildung, internationaler Vernetzungen und innovativer Forschungsarbeit werden gefragte Persönlichkeiten ausgebildet. Aktuell bietet die FH Wiener Neustadt an den vier Standorten in Wiener Neustadt, Wieselburg, Tulln und Wien insgesamt 37 Studiengänge an den fünf Fakultäten Wirtschaft, Technik, Gesundheit, Sport und Sicherheit an. Dies eröffnet den mehr als 4.000 Studierenden eine Vielzahl an Karriereperspektiven. 440 MitarbeiterInnen und rund 1.330 ReferentInnen sorgen dabei für die hohe Praxisrelevanz der Ausbildung und einen modernen sowie effizienten Lehrbetrieb. Im Herbst 2018 hat die FH Wiener Neustadt – mit Agrartechnologie (BA), Robotik (BA) wie auch Bio Data Science (MA) – ihr MINT-Ausbildungsportfolio erweitert. Die FH Wiener Neustadt hat ein eigenes Forschungsunternehmen – die FOTEC Forschungs- und Technologietransfer GmbH – und kooperiert mit rund 95 Partnerhochschulen weltweit. Neben der laufenden Weiterentwicklung des Studienangebots und der aktiven Vernetzung durch internationale Kooperationen, sind die Gründung des City Campus im Herzen von Wiener Neustadt sowie die Erweiterung des Marketing Campus Wieselburg wesentliche Meilensteine im Ausbau des Wissenschaftsstandortes Niederösterreich.


FH Wiener Neustadt: Eye Tracking Studie für den guten Zweck (. JPG )

FH Wiener Neustadt: Eye Tracking Studie für den guten Zweck

Maße Größe
Original 4395 x 2930 7,1 MB
Medium 1200 x 800 88,8 KB
Small 600 x 400 54,7 KB
Custom x