Aussendungsübersicht
Anne Busch wird Studiengangsleiterin für Health Care Informatics
Im Dezember wurden an der Fachhochschule Wiener Neustadt einmal mehr die Weichen für einen neuen, innovativen Studiengang gelegt, der den Bedarf an ausgeprägter technologischer Kompetenz in der Informatik und konkreter Anwendungsorientierung für den gesamten Gesundheitssektor abdecken wird. Nun konnte Anne Busch als Studiengangsleiterin für den Master-Studiengang Health Care Informatics gewonnen werden.
Antigen und PCR: Wie funktionieren Coronatests?
Sie sind in aller Munde – oder besser gesagt in aller Nase: Coronatests begleiten uns mittlerweile seit vielen Monaten und sind zu einem ganz selbstverständlichen Teil unseres Alltags geworden. Doch worin unterscheiden sich Antigen- und PCR-Tests? Was genau wird dabei untersucht, und welche chemischen Vorgänge entscheiden darüber, ob am Ende ein positives oder negatives Ergebnis herauskommt? Zwei Lehrende der Fachhochschule Wiener Neustadt klären auf.
„Das System ist krank“ - FHWN-StartUp Ikonity entschleunigt die Modebranche
Weltweit türmen sich mittlerweile Berge von Altkleidern, gleichzeitig arbeiten Menschen unter denkbar schlechten Bedingungen, um den immer größer werdenden Hunger nach neuer Mode zu befriedigen. Ein Garant für Erfolg, welcher sich jedoch nicht ohne fatale ökologische und soziale Auswirkungen aufrechterhalten lässt. Die Frage nach Alternativen drängt sich immer mehr auf. Das StartUp „Ikonity“, das von Absolventinnen und Absolventen der FH Wiener Neustadt gegründet wurde, möchte mit einer neuen Plattform eine klare Antwort darauf geben.
FHWN-Student forscht für Triumph am Warenlager der Zukunft
Die Optimierung von Lager- und Kommissionierprozessen wurde in den letzten Jahren für große Produktions- und Logistikunternehmen durch vielfältige Anforderungen zunehmend komplexer und kostenintensiver. Durch die zunehmend automatisierten und digitalisierten Lager- und Transportvorgänge entsteht eine wahre Flut an potentiell wertvollen Daten. Das große Potential dieser Daten will Alexander Ohr, Student im Studiengang Wirtschaftsingenieur an der FH Wiener Neustadt, in seiner Masterarbeit in Kooperation mit dem Unterwäsche-Hersteller Triumph untersuchen und nutzen.
Schokoriegel-Drive-In brachte Science Slam Sieg
Im Zuge des Science Slams, der das diesjährige FH Forschungsforum an der FH Wien der WKW abrundete, konnte die Sensorikerin Roswitha Enzelberger mit einer sechsminütigen amüsanten Darstellung ihrer wissenschaftlichen Studie den Sieg für das Research Center of Sensory Science and Consumer Behavior nach Wieselburg holen.
Cradle to Cradle: Die Vision einer Kreislaufwirtschaft ohne Abfall
Ein Wirtschaftssystem, das keinen Abfall erzeugt. Ist das wirklich möglich? Das so genannte „Cradle to Cradle Konzept“, das sich genau diese Vision zum Ziel setzt, wurde kürzlich am Campus Wieselburg der Fachhochschule Wiener Neustadt unter dem Workshop-Titel „Zukunftswerkstatt“ innerhalb einer Lehrveranstaltung des Studiengangs Green Marketing in den Mittelpunkt gerückt. Drei namhafte Speaker, die sich schon mehrere Jahre für die Forcierung des „Cradle to Cradle“-Ansatzes einsetzen, nahmen für eine Diskussion am (virtuellen) Podium Platz. Tim Janßen, Doris Raßhofer und Günther Reifer teilten ihre Expertise mit dem Publikum.
Weitere Aussendungen laden