Aussendungsübersicht
FHWN-Student forscht für Triumph am Warenlager der Zukunft
Die Optimierung von Lager- und Kommissionierprozessen wurde in den letzten Jahren für große Produktions- und Logistikunternehmen durch vielfältige Anforderungen zunehmend komplexer und kostenintensiver. Durch die zunehmend automatisierten und digitalisierten Lager- und Transportvorgänge entsteht eine wahre Flut an potentiell wertvollen Daten. Das große Potential dieser Daten will Alexander Ohr, Student im Studiengang Wirtschaftsingenieur an der FH Wiener Neustadt, in seiner Masterarbeit in Kooperation mit dem Unterwäsche-Hersteller Triumph untersuchen und nutzen.
Innovation Award: Robotik Sonderpreis geht an die FHWN

Bereits zum vierten Mal wurde am Technopol Wiener Neustadt der Innovation Award zur Auszeichnung des Forschungsnachwuchses vergeben – neu ist die Kategorie Robotik Sonderpreis. Dieser wurde heuer erstmals in Kooperation mit dem ecoplus Mechatronik-Cluster vergeben und die FH Wiener Neustadt räumt gleich mit zwei Robotik-Projekten ab. Die beiden Teams rund um Robo-Coach Helga und Butler-Bot Alfred freuen sich über den Sonderpreis, der sie bei der laufenden Optimierung ihrer mittlerweile zu Herzensprojekten gewordenen Entwicklungen unterstützt.

Ausgezeichneter „Alfred“: Butler-Roboter der FHWN gewinnt Innovation Award
Wer wünscht sich nicht einen Butler, der lästige Haushaltsarbeit für einen erledigt? Waschmaschine ausräumen oder Kaffee bringen kann der von FHWN-Studierenden entwickelte "Alfred" zwar noch nicht - Konversationen mit Menschen und das Greifen von Dingen aber schon. Das gelungene Projekt wurde auch für den Innovation Award eingereicht.
COIN: Wiener Neustädter Projekte mit 1,2 Millionen Euro gefördert
Für die achte Ausschreibung in der FFG-Programmlinie „COIN (Cooperation&Innovation) Aufbau“ stellte das Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (BMDW) acht Millionen Euro zur Verfügung. Mit dem Programm wird der Auf- und Ausbau wichtiger Forschungskompetenzen an österreichischen Fachhochschulen gefördert, damit diese als starke Partner Unternehmen bei Forschungsfragen bestmöglich unterstützen können. Die Fachhochschule Wiener Neustadt und deren Forschungsunternehmen FOTEC dürfen sich über Förderungen für zwei Projekte mit einem Gesamtvolumen von rund 1,2 Millionen Euro freuen.
Transportdrohnen: FHWN-Projekt soll Marktlücke füllen
Von Lufttaxis und fliegender Post als Lösung des immer stärker werdenden Verkehrschaos in vielen Städten sprechen Zukunftsforscherinnen und Zukunftsforscher schon seit einigen Jahren. An der Fachhochschule Wiener Neustadt wird aktuell an einem Projekt gearbeitet, das die Prophezeiungen bald Wirklichkeit werden lassen könnte.
1,2 Millionen Euro für Forschung in der medizinischen Bildgebung
Im Dezember 2019 feierte der Master-Studiengang MedTech an der Fachhochschule Wiener Neustadt sein zehnjähriges Bestehen – ein Jahr später gibt es wieder Grund zur Freude. Ein Forschungsprojekt, das sich mit der angewandten molekularen Bildgebung für die personalisierte Präzisionsstrahlentherapie beschäftigt, erhielt eine Förderungszusage in der Höhe von 1,2 Millionen Euro.
Weitere Aussendungen laden