Aussendungsübersicht
Anne Busch wird Studiengangsleiterin für Health Care Informatics
Im Dezember wurden an der Fachhochschule Wiener Neustadt einmal mehr die Weichen für einen neuen, innovativen Studiengang gelegt, der den Bedarf an ausgeprägter technologischer Kompetenz in der Informatik und konkreter Anwendungsorientierung für den gesamten Gesundheitssektor abdecken wird. Nun konnte Anne Busch als Studiengangsleiterin für den Master-Studiengang Health Care Informatics gewonnen werden.
Antigen und PCR: Wie funktionieren Coronatests?
Sie sind in aller Munde – oder besser gesagt in aller Nase: Coronatests begleiten uns mittlerweile seit vielen Monaten und sind zu einem ganz selbstverständlichen Teil unseres Alltags geworden. Doch worin unterscheiden sich Antigen- und PCR-Tests? Was genau wird dabei untersucht, und welche chemischen Vorgänge entscheiden darüber, ob am Ende ein positives oder negatives Ergebnis herauskommt? Zwei Lehrende der Fachhochschule Wiener Neustadt klären auf.
Neue High-Tech-Ausrüstung in der Radiologietechnologie
Der Bachelor-Studiengang Radiologietechnologie an der Fachhochschule Wiener Neustadt ist eines jener Studienprogramme, deren Inhalt sich aufgrund neuer Entwicklungen, der Etablierung moderner Software und innovativen Geräten immer wieder leicht verändern kann. Daher ist es wichtig, dass die Lehre stets am neuesten Stand der Technik und auf höchstem Niveau stattfindet. Durch neue High-Tech-Geräte der Firma Fujifilm ist dies für die nächsten Semester sichergestellt.
100 FHWN-Studierende unterstützen Österreichs größte Testoffensive
Seit Mittwoch müssen Menschen, die Wiener Neustadt verlassen wollen, einen negativen Corona-Test vorweisen. Dafür wurden die Testmöglichkeiten in der Stadt massiv ausgebaut. Und das mit Hilfe der Fachhochschule Wiener Neustadt. Rund 100 Studierende der Fakultät Gesundheit meldeten sich zur Mitarbeit in den Teststraßen.
Gesundheits-und Krankenpflege: Ausbildungsplätze deutlich aufgestockt
Die Corona-Krise hat einen Trend der vergangenen Jahre noch einmal deutlich verstärkt: Der Bedarf an gut ausgebildeten Fachkräften im Gesundheitsbereich wird zukünftig immer weiter steigen. In Niederösterreich wurde darauf bereits reagiert – die Ausbildungsplätze im Studiengang Allgemeine Gesundheits- und Krankenpflege wurden deutlich aufgestockt. Ein Teil jener jungen Menschen, denen dadurch eine Ausbildung ermöglicht wird, startete gestern in den ersten Tag des Studiums.
Neuer Studiengang „Health Care Informatics“ an der FHWN
Technik und Gesundheit zählen definitiv zu jenen Disziplinen, die am Arbeitsmarkt in Zukunft immer stärker gefragt sein werden. Durch innovative Technologien und immer wieder neue Herausforderungen im gesundheitlichen Bereich gewinnt auch die Symbiose dieser beiden Bereiche immer mehr an Bedeutung. Deshalb bietet die Fachhochschule Wiener Neustadt ab September 2021 das neue Master-Studium „Health Care Informatics“ an.
Weitere Aussendungen laden