Aussendungsübersicht
Tag der Pflege: FHWN setzt neue Maßstäbe in der Ausbildung
Der Bachelor-Studiengang Allgemeine Gesundheits- und Krankenpflege an der FH Wiener Neustadt ist bereits bekannt für seinen „Room of Horrors“ und die Reihe „Bühne frei für die Pflege“. Am internationalen Tag der Pflege am 12. Mai weitete er sein Angebot mit einer Fortbildungsveranstaltung für Pflegeberufe aus. Die hochkarätigen Referentinnen und Referenten berichteten über bewährte Lehrkonzepte und vermittelten ihr Wissen zu den Programmschwerpunkten der „Personenzentrierten Pflege“, der „Pflege in Krisenzeiten“ sowie dem bisher noch zu wenig beachteten Phänomen der Einsamkeit betreuter Menschen.
FHWN-Studie zeigt: COVID-Impfung bringt besten Schutz
Eine vom Studiengang Biomedizinische Analytik im April abgeschlossene Studie zur Antikörperbestimmung von Sars-CoV-2 und Influenza bei rund 200 Personen zeigt: Menschen, die entweder geimpft oder geimpft und genesen sind, besitzen einen höheren Antikörpergehalt als ungeimpft Genesene. Daraus folgt, dass eine Impfung auch nach einer überstandenen Infektion sinnvoll sein kann. Gleichzeitig hat sich die Impfmoral bei Influenza während der COVID-19-Pandemie kaum verändert. Nur etwas mehr als ein Drittel der Teilnehmerinnen und Teilnehmer war dagegen geimpft, die Dunkelziffer an Erkrankungen scheint aber durchaus hoch zu sein.
Wenn die Stimme versagt – Studierende coachen Professorinnen und Professoren
Menschen, die ihren Beruf vortragend ausüben, fällt es gerade in diesen Zeiten schwer, ihre Stimme ganztägig aufrecht zu erhalten. Damit das Sprechen auch hinter der Maske möglichst unbeschwert und über viele Stunden hinweg schmerzfrei gelingt, werden Lehrende im Projekt „Stimmcoaching und Prävention“ von Studierenden des Bachelor-Studiengangs Logopädie über mehrere Wochen hinweg gecoacht und einem aufbauenden Stimmtraining unterzogen, um ihre Lebensqualität zu steigern.
FHWN-Studie: Spermidin wirkt besser gegen Demenz als Medikamente
Nachfolgeuntersuchungen bestätigen die Ergebnisse einer Pilotstudie zu den positiven Wirkungen von Spermidin-reicher Ernährung auf die geistige Fitness von Menschen in Wohnheimen – mit einer Leistungssteigerung im zweistelligen Bereich. Ein neu veröffentlichtes Buch macht die gewonnenen Erkenntnisse nun der breiten Öffentlichkeit zugänglich. In den teilnehmenden Pflegeheimen wurde die Speisekarte mittlerweile komplett auf die gesunde, regionale Kost umgestellt.
FHWN-Mitarbeiterin Elisabeth Mara schließt Doktorat ab
Erfreuliche Neuigkeiten aus dem Studiengang Biomedizinische Analytik an der FHWN: Die langjährige wissenschaftliche Mitarbeiterin Elisabeth Mara schloss kürzlich erfolgreich ihr Doktoratsstudium ab und erreichte damit ein großes Ziel in ihrer akademischen Laufbahn.
Gesundheits- und Krankenpflege: Anja Patschka neue Studiengangsleiterin an der FHWN
Nachdem die langjährige Studiengangsleiterin des Bachelor-Studiengangs Gesundheits- und Krankenpflege an der FHWN, Lisa Sittner, mit 30. Juni in den wohlverdienten Ruhestand tritt, konnte die Fachhochschule Wiener Neustadt für den Studiengang, der in Kooperation mit dem Rudolfinerhaus Wien durchgeführt wird, hochkarätigen Ersatz gewinnen. Die diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegerin Anja Patschka ist Sittners Nachfolgerin.
Weitere Aussendungen laden