Aussendung vom 16.06.2020

Final Countdown: Die Bewerbungsfrist biegt in die Zielgerade ein

Final Countdown: Die Bewerbungsfrist biegt in die Zielgerade ein

Final Countdown: Die Bewerbungsfrist biegt in die Zielgerade ein

Zu dieser Aussendung gibt es: 1 Bild
Aufgrund der Corona-Pandemie wurden die Bewerbungsfristen an der Fachhochschule Wiener Neustadt für viele Studiengänge verlängert – in den meisten Studiengängen bleiben Interessentinnen und Interessenten aber nur noch wenige Tage, um sich zu bewerben. Die Nachfrage nach einem Studium an der FH Wiener Neustadt ist, ähnlich wie in den Vorjahren, ungebrochen.

Wiener Neustadt, 16. Juni 2020 – Für viele junge Menschen steht diesen Sommer eine schwere Entscheidung an: Wie soll es nach der Matura oder dem Zivildienst weitergehen? Welches Studium ist das Richtige, welche Hochschule am besten geeignet? Um sich für einen der 37 Studiengänge der Fachhochschule Wiener Neustadt zu bewerben, bleiben jungen Talenten nur noch wenige Tage Zeit. Mit Ausnahme der Studiengänge am Campus Wieselburg endet nämlich die Bewerbungsfrist am 30. Juni.

Zulauf ist ungebrochen

Der Zulauf, den die Fachhochschule Wiener Neustadt in den letzten Jahren erlebt hat, ist auch heuer wieder deutlich zu spüren – je näher das Ende der Bewerbungsfrist rückt, desto seltener werden freie Plätze in den einzelnen Studiengängen. „Viele junge Menschen wollen ihren Ausbildungsweg mit uns gehen, sei es mit einem Bachelor-, oder mit einem Master-Studium. Wir freuen uns, dass der Wunsch, an unserer Hochschule zu studieren, so weit verbreitet ist, hoffen aber trotzdem, dass sich noch viele auf den letzten Metern der Bewerbungsphase für eine Bewerbung entscheiden. Für hochmotivierte Talente gibt es nach wie vor eine Chance“, so Armin Mahr, CEO der FH Wiener Neustadt.

Ob man an der Fachhochschule Wiener Neustadt studieren kann, erfährt man übrigens bereits sehr bald nach Abschluss der Bewerbung. Nachdem eine Bewerberin oder ein Bewerber die notwendigen Dokumente für eine Bewerbung online hochgeladen hat, entscheidet ein Skype-Gespräch über das Ergebnis – weitere Tests entfallen. So werden die anderen Kriterien stattdessen stärker gewichtet, um zu einer Entscheidung zu kommen. Etwa zehn Tage danach steht also bereits fest, ob ein Studienplatz an der Fachhochschule Wiener Neustadt zur Verfügung steht.

Großes Informationsangebot im Netz

Genauso wie die Bewerbung selbst findet aufgrund der aktuellen Situation auch die Information von Interessentinnen und Interessenten ausschließlich online statt. Auf der Website der FH können Informationen auf mehreren Wegen eingeholt werden: auf den einzelnen Studiengangsseiten finden Interessierte allgemeine Informationen zum Studiengang und eine Auflistung an häufig gestellten Fragen, unter www.fhwn.ac.at/machtsinn gibt es die Möglichkeit, Studierenden in Podcast-Episoden in Gesprächen zu deren Studiengängen zuzuhören oder sich in einem der FAQ-Videos die wichtigsten Fakten von Studiengangsleiterinnen und Studiengangsleitern präsentieren zu lassen. Weiters gibt es die Möglichkeit, sich über die Seite www.fhwn.ac.at/talk2us einen individuellen Gesprächstermin mit den Study Services oder dem Studiengangsleiter jenes Studiengangs, für den man sich interessiert, zu vereinbaren. Diese Gespräche werden per Mail oder Skype geführt.

Die Fachhochschule Wiener Neustadt.
Die FH Wiener Neustadt zählt zu den Top-Bildungseinrichtungen des Landes und ist Gestalter sowie Vorbild am heimischen FH-Sektor. Mittels praxisnaher Ausbildung, internationaler Vernetzungen und innovativer Forschungsarbeit werden gefragte Persönlichkeiten ausgebildet. Aktuell bietet die FH Wiener Neustadt an den vier Standorten in Wiener Neustadt, Wieselburg, Tulln und Wien insgesamt 37 Studiengänge an den fünf Fakultäten Wirtschaft, Technik, Gesundheit, Sport und Sicherheit an. Dies eröffnet den mehr als 4.000 Studierenden eine Vielzahl an Karriereperspektiven. 440 MitarbeiterInnen und rund 1.330 ReferentInnen sorgen dabei für die hohe Praxisrelevanz der Ausbildung und einen modernen sowie effizienten Lehrbetrieb. Im Herbst 2018 hat die FH Wiener Neustadt – mit Agrartechnologie (BA), Robotik (BA) wie auch Bio Data Science (MA) – ihr MINT-Ausbildungsportfolio erweitert. Die FH Wiener Neustadt hat ein eigenes Forschungsunternehmen – die FOTEC Forschungs- und Technologietransfer GmbH – und kooperiert mit rund 95 Partnerhochschulen weltweit. Neben der laufenden Weiterentwicklung des Studienangebots und der aktiven Vernetzung durch internationale Kooperationen, sind die Gründung des City Campus im Herzen von Wiener Neustadt sowie die Erweiterung des Marketing Campus Wieselburg wesentliche Meilensteine im Ausbau des Wissenschaftsstandortes Niederösterreich.


Final Countdown: Die Bewerbungsfrist biegt in die Zielgerade ein (. jpg )

Final Countdown: Die Bewerbungsfrist biegt in die Zielgerade ein

Maße Größe
Original 2481 x 1654 3,4 MB
Medium 1200 x 800 200,8 KB
Small 600 x 400 113 KB
Custom x