Aussendung vom 05.12.2019

FH Wiener Neustadt erneut im Rampenlicht der österreichischen Startup Szene

FH Wiener Neustadt erneut im Rampenlicht der österreichischen Startup Szene

FH Wiener Neustadt erneut im Rampenlicht der österreichischen Startup Szene

Zu dieser Aussendung gibt es: 2 Bilder
Am vergangenen Dienstag verwandelte sich Wiener Neustadt ein weiteres Mal zum Mittelpunkt der österreichischen GründerInnenszene. Das europaweit bekannte Event „Fuckup Nights“ veranstaltete in Kooperation mit dem StartUp Center der Fachhochschule Wiener Neustadt einen Abend, bei dem drei spannende und inspirierende SpeakerInnen ihre Erfahrungen mit den ZuschauerInnen teilten. Das Event „Fuckup Nights“ fand zum ersten Mal in Niederösterreich und an einer Hochschule statt.

Wiener Neustadt, 6. Dezember 2019 – „Wir hatten mit der ersten Auflage der Fuckup Nights an der Fachhochschule Wiener Neustadt gestern einen grandiosen Abend - tolle Speakerinnen und Speaker, welche in persönlicher, berührender und inspirierender Weise von Ihrem beruflichen Scheitern berichtet haben - und gefühlt 1000 wichtige Learnings an die ZuhörerInnen weitergeben konnten - ein Muss für alle angehenden GründerInnen und Entrepreneure!“, zeigt sich Mag. Dr. Thomas Wally CFA, Leiter des StartUp Centers der Fachhochschule Wiener Neustadt, begeistert.

Aus Erfahrungen Anderer lernen

In der inspirierenden Atmosphäre des neuen City Campus hörten über 150 TeilnehmerInnen einen ganzen Abend lang insgesamt drei SpeakerInnen gespannt zu. Mit dabei waren Lisa Muhr (Göttin des Glücks), Gernot Hutter (CEMAG) und Michael Prünner (9-Weine), die Geschichten über ihren beruflichen Misserfolg mit den ZuschauerInnen teilten. Berührende Episoden wurden erzählt und regten das Publikum zu interessanten Fragen während und auch nach der Veranstaltung, im Zuge eines kleinen Networkings, an.

Auch der Organisator der „Fuckup Nights“, Dejan Stojanovic, ist von der Zustimmung, die das Event am City Campus erhalten hat, überwältigt: „Es war ein grandioser Auftakt der „Fuckup Nights“ in Niederösterreich. Das Feedback des Publikums war überwältigend und es erstaunt mich jedes Mal aufs Neue, wie schnell das noch tabuisierte Thema „Scheitern“ positiv gedreht werden kann. Ein großes Dankeschön gebührt daher auch den PartnerInnen, die mich beim Kick-off Event tatkräftig unterstützt haben, allen voran das StartUp Center der Fachhochschule, der Kanzlei AREA Bollenberger und der B&B Beratungsgruppe aus Wiener Neustadt.“

Premiere mit Wunsch zur Wiederholung

Sowohl für Niederösterreich, als auch für den Hochschulsektor war der Abend eine Premiere – niemals zuvor fand eine Veranstaltung der „Fuckup Nights“ an einer Hochschule bzw. in Niederösterreich statt. Nach einem solchen Erfolg wird natürlich eine baldige Wiederholung angestrebt – vielleicht auch wieder am City Campus der Fachhochschule Wiener Neustadt.

Unterstützt wurde das Event neben der Fachhochschule und dem ansässigen StartUp Center unter anderem vom accent Gründerservice, dem riz up Gründerzentrum, der AREA Gruppe, der Steuerberatungskanzlei Bollenberger & Bollenberger, der Wiener Neustädter Sparkasse, dem Innovator, Red Bull, Annex, dem Brutkasten & der Wanderbrauer KG.

Die Fachhochschule Wiener Neustadt.
Die FH Wiener Neustadt zählt zu den Top-Bildungseinrichtungen des Landes und ist Gestalter sowie Vorbild am heimischen FH-Sektor. Mittels praxisnaher Ausbildung, internationaler Vernetzungen und innovativer Forschungsarbeit werden gefragte Persönlichkeiten ausgebildet. Aktuell bietet die FH Wiener Neustadt an den vier Standorten in Wiener Neustadt, Wieselburg, Tulln und Wien insgesamt 37 Studiengänge an den fünf Fakultäten Wirtschaft, Technik, Gesundheit, Sport und Sicherheit an. Dies eröffnet den mehr als 4.000 Studierenden eine Vielzahl an Karriereperspektiven. 440 MitarbeiterInnen und rund 1.330 ReferentInnen sorgen dabei für die hohe Praxisrelevanz der Ausbildung und einen modernen sowie effizienten Lehrbetrieb. Im Herbst 2018 hat die FH Wiener Neustadt – mit Agrartechnologie (BA), Robotik (BA) wie auch Bio Data Science (MA) – ihr MINT-Ausbildungsportfolio erweitert. Die FH Wiener Neustadt hat ein eigenes Forschungsunternehmen – die FOTEC Forschungs- und Technologietransfer GmbH – und kooperiert mit rund 95 Partnerhochschulen weltweit. Neben der laufenden Weiterentwicklung des Studienangebots und der aktiven Vernetzung durch internationale Kooperationen, sind die Gründung des City Campus im Herzen von Wiener Neustadt sowie die Erweiterung des Marketing Campus Wieselburg wesentliche Meilensteine im Ausbau des Wissenschaftsstandortes Niederösterreich.


Alle Inhalte dieser Aussendung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder

6 000 x 4 000
FH Wiener Neustadt erneut im Rampenlicht der österreichischen Startup Szene
6 000 x 4 000


Kontakt

Mag. Johannes Dosek

Public Relations

+43 (0) 2622 | 89 084-125

media@fhwn.ac.at

FH Wiener Neustadt erneut im Rampenlicht der österreichischen Startup Szene (. JPG )

FH Wiener Neustadt erneut im Rampenlicht der österreichischen Startup Szene

Maße Größe
Original 6000 x 4000 7 MB
Medium 1200 x 800 90,3 KB
Small 600 x 400 57,6 KB
Custom x