Aussendung vom 10.03.2017

Unterricht einmal anders - FH Wiener Neustadt wird zur Theaterbühne

Unterricht einmal anders: FH Wiener Neustadt wird zur Theaterbühne

Foto v.l.n.r.: Dr. Thomas Pekar MA, Studiengangsleitung Biomedizinische Analytik; Brigitte Tauchner-Hafenscher, Ensemble SOG-Theater (Moderatorin); Julia Letzbor-Leichtfried, Ensemble SOG-Theater; Mag. Bettina Koller-Resetarics, BSc, Fakultätsleitung Gesundheit; Studiengangsleitung Allgemeine Gesundheits- & Krankenpflege; Univ.-Prof. i.R. Mag. Dr. Josef Hörl, Institut für Soziologie der Universität Wien; Ingrid Hammer-Tschepisch, Ensemble SOG-Theater; Susanne Kadletz, Ensemble SOG-Theater; Mag. Martina Kristler, Studiengangsleitung Ergotherapie

Zu dieser Aussendung gibt es: 1 Bild
Mehr als 100 BesucherInnen kamen diese Woche an die FH Wiener Neustadt, um eine Open Lecture der anderen Art zu erleben. Denn das Wiener Neustädter SOG Theater war zu Gast und verwandelte den Hörsaal in einen Theaterschauplatz, um Gewalt in Pflegebeziehungen auf eine möglichst anschauliche und interaktive Weise zu diskutieren. Ein spannender Fachvortrag von Univ.-Prof. i.R. Mag. Dr. Josef Hörl leitete in das brisante Thema ein.

Wiener Neustadt, 10. März 2017 – Diese Woche machte das Wiener Neustädter SOG Theater die FH Wiener Neustadt zum Schauplatz eines interaktiven Theaters und das im Rahmen einer Lehrveranstaltung, die für Interessierte offen stand. Dieser etwas andere Zugang ist der Fakultät Gesundheit zu verdanken, welche sich aus den Bachelor-Studiengängen für (Allgemeine) Gesundheits- und Krankenpflege, Biomedizinische Analytik, Ergotherapie, Logopädie und Radiologietechnologie zusammensetzt und so studiengangsübergreifend das aktuelle Thema der Gewalt wie auch Gewaltprävention in Pflegebeziehungen thematisiert.

„Ich freue mich über die vielen BesucherInnen und den interdisziplinären Dialog, der sich aus dem spannenden Fachvortrag und dem mitreißenden Theaterstück ergeben hat“, so blickt Mag. Bettina Koller-Resestarics, BSc, Fakultätsleitung Gesundheit & Studiengangsleitung Allgemeine Gesundheits- & Krankenpflege, auf die interaktiv gestaltete Unterrichtseinheit und erfolgreiche Veranstaltung an der FH Wiener Neustadt zurück.

Nach der Begrüßung durch die Studiengangsleitungen der Fakultät Gesundheit erfolgte ein Impulsvortrag von Univ.-Prof. i.R. Mag. Dr. Josef Hörl, Soziologe am Institut für Soziologie der Universität Wien, welcher dem Publikum die im Gesundheitsbereich hoch aktuelle Thematik der Gewalt in Pflegebeziehungen näherbrachte. 

Das anschließende Theaterstück unter dem Titel „Wir sind gleich bei Ihnen“, Forumtheater für ein gepflegtes Leben im Alter, stellte zunächst sensible, gewaltbelastete Situationen im Pflege- und Betreuungsalltag dar, die vom Publikum aufgrund der hohen Brisanz des Themas gebannt mitverfolgt wurden. Das „Stop“ auf den Lippen der ZuseherInnen, die allesamt aufgrund ihres Praxisbezuges mit zahlreichen Pflegesituationen vertraut sind, durfte und sollte im darauf folgenden interaktiven Element laut ausgesprochen werden. Durch die aktive Einbindung bzw. die Möglichkeit des direkten „Einstiegs“ in das Theaterstück wurde der Umstieg aus der Betroffenheit ins Handeln ermöglicht.

Bewegt durch die vielen Eindrücke und angeregt durch den interdisziplinären Austausch ergaben sich beim anschließenden Buffet hochinteressante Gespräche. Das zeigt einmal mehr, dass die an der FH Wiener Neustadt etablierten Open Lectures als Austauschplattform spannende Einblicke in aktuelle Themen bieten und zudem auch eine wunderbare Gelegenheit sind, um wertvolle Kontakte zu knüpfen.

Die Fachhochschule Wiener Neustadt.
1994 als erste Fachhochschule Österreichs gegründet, zählt die FH Wiener Neustadt zu den Top-Fachhochschulen des Landes. Aktuell absolvieren an den vier Standorten der FH in Wiener Neustadt, Wieselburg, Tulln und Wien rund 3.600 Studierende ein Bachelor- oder Master-Studium. Seit der Gründung haben über 10.000 Studierende eine akademische Ausbildung abgeschlossen. Es werden aktuell 34 Studiengänge an den fünf Fakultäten Wirtschaft, Technik, Gesundheit, Sport und Sicherheit angeboten. 350 MitarbeiterInnen und rund 1.330 ReferentInnen sorgen für die hohe Praxisrelevanz der Ausbildung und einen modernen und effizienten Lehrbetrieb. Seit Herbst 2016 wird der Master-Studiengang „Entrepreneurship & Applied Management“ angeboten und ab Herbst 2017 im Master-Programm: E-Commerce – das Studium für erfolgreiche Online-Vermarktung von Produkten und Dienstleistungen. Die FH Wiener Neustadt hat ein eigenes Forschungsunternehmen – die FOTEC Forschungs- und Technologietransfer GmbH – und kooperiert mit rund 95 Partnerhochschulen weltweit. Darüber hinaus ist die FH Wiener Neustadt Österreichs Nr. 1 FH bei praxisnaher Ausbildung. Das bestätigt die Universum Talent Research 2015, bei der die FH Wiener Neustadt von Studierenden zur FH mit der besten „Employability“ – also der Fähigkeit, das Erlernte direkt im Job anzuwenden – gewählt wurde. 80% der hier Studierenden sind mit der FH (sehr) zufrieden – der österreichische Durchschnittswert liegt laut Universum Talent Survey 2016 bei 73%. Außerdem würden sich 95% der Studierenden wieder für die FH Wiener Neustadt entscheiden.

fhwn.ac.at

Unterricht einmal anders: FH Wiener Neustadt wird zur Theaterbühne (. jpg )

Foto v.l.n.r.: Dr. Thomas Pekar MA, Studiengangsleitung Biomedizinische Analytik; Brigitte Tauchner-Hafenscher, Ensemble SOG-Theater (Moderatorin); Julia Letzbor-Leichtfried, Ensemble SOG-Theater; Mag. Bettina Koller-Resetarics, BSc, Fakultätsleitung Gesundheit; Studiengangsleitung Allgemeine Gesundheits- & Krankenpflege; Univ.-Prof. i.R. Mag. Dr. Josef Hörl, Institut für Soziologie der Universität Wien; Ingrid Hammer-Tschepisch, Ensemble SOG-Theater; Susanne Kadletz, Ensemble SOG-Theater; Mag. Martina Kristler, Studiengangsleitung Ergotherapie

Maße Größe
Original 5216 x 3478 2,9 MB
Medium 1200 x 800 136,3 KB
Small 600 x 400 46,4 KB
Custom x