Aussendung vom 20.03.2020

Online Open Lecture: Vertrieb im digitalen Zeitalter

Online Open Lecture: Vertrieb im digitalen Zeitalter

Online Open Lecture: Vertrieb im digitalen Zeitalter

Zu dieser Aussendung gibt es: 1 Bild
In den letzten Jahren gewann der Onlinebereich auch im Vertrieb immer mehr an Bedeutung. In der aktuellen Lage ist es ohnehin unerlässlich, neue Vertriebswege über das Internet zu erschließen. In einer Open Lecture, die für alle Interessierten online gestreamt wird, geht der internationale Unternehmensberater Marko Hamel am 31. März ab 18:45 Uhr allen wichtigen Fragen des „Visual Selling“ auf den Grund.

Wiener Neustadt, 20. März - Die Digitalisierung nimmt in Unternehmen aller Art einen immer größeren Stellenwert ein. Vor allem im Business-to-Business (B2B) Bereich sind Online-Meetings oder Calls mit Kunden und Kundinnen längst zum Bestandteil des Arbeitsalltags geworden. In einer 90-minütigen Open Lecture der Fachhochschule Wiener Neustadt, die per Online-Stream verfolgt werden kann, geht Marko Hamel der Frage nach, welche Rolle virtuelle Online-Meetings mit Kunden in Zukunft spielen werden. Welche Rolle spielen Online Meetings im modernen B2B Vertriebszyklus? Was sind typische Einsatz-Szenarien? Welche Erfolgsfaktoren bietet die Kombination von virtuellen Meeting und Live Visualisierung? Diese und viele weitere Fragen sollen durch Hamels Vortrag diskutiert und beantwortet werden.

Marko Hamel ist internationaler Unternehmensberater und Inhaber der Visual Selling GbR. Er ist Experte im Bereich der Visualisierung und online Kommunikation. Weiters ist er Autor der Fachbücher „Visual Selling“ und „Toolbox für den B2B Vertrieb“.

Hard Facts:
Open Lecture: Visual Selling - Virtuelle Kundenmeetings im B2B Vertrieb
Dienstag, 31. März, 18:45 Uhr
Per Video-Stream verfügbar (nach Voranmeldung)
Anmeldung möglich unter www.fhwn.ac.at/visualselling

Die Fachhochschule Wiener Neustadt.
Die FH Wiener Neustadt zählt zu den Top-Bildungseinrichtungen des Landes und ist Gestalter sowie Vorbild am heimischen FH-Sektor. Mittels praxisnaher Ausbildung, internationaler Vernetzungen und innovativer Forschungsarbeit werden gefragte Persönlichkeiten ausgebildet. Aktuell bietet die FH Wiener Neustadt an den vier Standorten in Wiener Neustadt, Wieselburg, Tulln und Wien insgesamt 37 Studiengänge an den fünf Fakultäten Wirtschaft, Technik, Gesundheit, Sport und Sicherheit an. Dies eröffnet den mehr als 4.000 Studierenden eine Vielzahl an Karriereperspektiven. 440 MitarbeiterInnen und rund 1.330 ReferentInnen sorgen dabei für die hohe Praxisrelevanz der Ausbildung und einen modernen sowie effizienten Lehrbetrieb. Im Herbst 2018 hat die FH Wiener Neustadt – mit Agrartechnologie (BA), Robotik (BA) wie auch Bio Data Science (MA) – ihr MINT-Ausbildungsportfolio erweitert. Die FH Wiener Neustadt hat ein eigenes Forschungsunternehmen – die FOTEC Forschungs- und Technologietransfer GmbH – und kooperiert mit rund 95 Partnerhochschulen weltweit. Neben der laufenden Weiterentwicklung des Studienangebots und der aktiven Vernetzung durch internationale Kooperationen, sind die Gründung des City Campus im Herzen von Wiener Neustadt sowie die Erweiterung des Marketing Campus Wieselburg wesentliche Meilensteine im Ausbau des Wissenschaftsstandortes Niederösterreich.


Online Open Lecture: Vertrieb im digitalen Zeitalter (. jpg )

Online Open Lecture: Vertrieb im digitalen Zeitalter

Maße Größe
Original 5502 x 3668 7 MB
Medium 1200 x 800 71,9 KB
Small 600 x 400 46,7 KB
Custom x