Aussendung vom 10.09.2019

Ein halbrunder Geburtstag: 25 Jahre FH Wiener Neustadt

Ein halbrunder Geburtstag: 25 Jahre FH Wiener Neustadt

v.l.n.r.: Mag. Armin Mahr MSc (CEO FH Wiener Neustadt), Mag. Klaus Schneeberger (Bürgermeister von Wiener Neustadt & Aufsichtsratsvorsitzender FHWN), Mag. (FH), Mag.iur. Peter Erlacher (COO der FH Wiener Neustadt) und Mag. Helmut Pfeffer (CFO FH Wiener Neustadt) mit der Jubiläumstorte

Zu dieser Aussendung gibt es: 1 Bild
Als erste Fachhochschule in Österreich wurde die FH Wiener Neustadt im Jahr 1994 aus der Taufe gehoben. Mit 169 Studierenden in zwei Studiengängen startete damals das Projekt Fachhochschule. Heute umfasst die FHWN vier Standorte, an denen 37 Studiengänge in den fünf Fakultäten Wirtschaft, Technik, Gesundheit, Sport und Sicherheit angeboten werden. Mit mehr als 12.000 Alumni und über 4.000 aktiven Studierenden ist die FH Wiener Neustadt eine der größten FH´s und eine der Top-Ausbildungsstätten Österreichs. Am neuen City Campus wurde der 25. Geburtstag der Fachhochschule gebührend gefeiert.

Wiener Neustadt, 10. September 2019 – Es war der 3. Oktober 1994, als die allerersten Studierenden einer Fachhochschule in Österreich ein Studium begannen. Damals konnten die jungen Talente zwischen zwei Studiengängen – „Präzisions-, System- und Informationstechnik“ und „Wirtschaftsberatende Berufe“ – wählen. Heute lässt das Studienangebot der FH Wiener Neustadt keine Wünsche offen – von Bio Data Science über Robotik bis hin zu Wirtschaftsberatung oder Radiologietechnologie bietet die FH praxisnahe Ausbildung auf höchstem Niveau an.

Herausragendes Jubiläumsjahr

Die 25-jährige Geschichte, auf die man mittlerweile zurückblicken kann, ist gespickt mit denkwürdigen Meilensteinen und absoluten Highlights. Doch um sich viele der besten Momente in Erinnerung zu rufen, reicht ein Blick auf das Jubiläumsjahr 2019. Neben dem sensationellen Gewinn des Houskapreises (2. Platz) für die FOTEC, dem ein Millionenprojekt der europäischen Weltraumbehörde (ESA) folgte, sorgten auch zwei Lehrende der FH Wiener Neustadt mit dem Gewinn des Ars Docendi Preises für exzellente Forschung für Aufsehen. Der Fachhochschule gelang es außerdem, wichtige und zukunftsträchtige Kooperationen, wie beispielsweise mit MedAustron, abzuschließen. Mit der Eröffnung des City Campus in der kommenden Woche geht ein jahrelanges Projekt erfolgreich zu Ende.

„In ihrem Jubiläumsjahr hat die FH Wiener Neustadt nicht nur renommierte Preise in Forschung und Lehre gewonnen, sondern auch die Weichen für die Zukunft gestellt. Mit der MedAustron-Kooperation, der Übernahme von Anteilen von BioEnergy und den Ausbauten in Wieselburg, Tulln und Wiener Neustadt sind wir bestens für die Herausforderungen der nächsten 25 Jahre gerüstet“, so Mag. (FH), Mag.iur. Peter Erlacher, COO der FHWN.

„2019 kann man mit Fug und Recht als das ‚Jahr der FH Wiener Neustadt‘ bezeichnen. Für ihre Leistungen in Forschung und Lehre wurde die Fachhochschule mit zwei der renommiertesten Wissenschaftspreisen ausgezeichnet. Dazu kommt die Bestellung des neuen Geschäftsführers Armin Mahr und nächste Woche die Eröffnung des FH-City Campus. Dass dies alles im 25. Jahr des Bestehens der ersten Fachhochschule Österreichs geschieht, ist ein schöner Aspekt. Für die Zukunft gilt es, auf diesen Errungenschaften aufzubauen und die FH derart engagiert weiterzuentwickeln. Ich bedanke mich bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihren Einsatz und freue mich auf die weitere Zusammenarbeit“, so Mag. Klaus Schneeberger, Bürgermeister von Wiener Neustadt und Aufsichtsratsvorsitzender der FHWN.

Eröffnung folgt Geburtstagsfeier

Zum halbrunden Jubiläum der Fachhochschule stießen MitarbeiterInnen und Festgäste am neuen City Campus an – und bekamen so auch die Gelegenheit schon vorab einen ersten Blick auf den neuen Standort der FHWN zu werfen. Nach Glückwünschen, Buffet und Geburtstagstorte fanden die ersten Führungen durch die zukünftige akademische Heimat der Fakultät Wirtschaft statt. Aus dem Feiern kommt die Fachhochschule aktuell fast gar nicht mehr heraus – bereits am kommenden Montag wird der City Campus offiziell von Bürgermeister Schneeberger und Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner feierlich eröffnet.

Die Fachhochschule Wiener Neustadt.
Die FH Wiener Neustadt zählt zu den Top-Bildungseinrichtungen des Landes und ist Gestalter sowie Vorbild am heimischen FH-Sektor. Mittels praxisnaher Ausbildung, internationaler Vernetzungen und innovativer Forschungsarbeit werden gefragte Persönlichkeiten ausgebildet. Aktuell bietet die FH Wiener Neustadt an den vier Standorten in Wiener Neustadt, Wieselburg, Tulln und Wien insgesamt 37 Studiengänge an den fünf Fakultäten Wirtschaft, Technik, Gesundheit, Sport und Sicherheit an. Dies eröffnet den mehr als 4.000 Studierenden eine Vielzahl an Karriereperspektiven. 440 MitarbeiterInnen und rund 1.330 ReferentInnen sorgen dabei für die hohe Praxisrelevanz der Ausbildung und einen modernen sowie effizienten Lehrbetrieb. Im Herbst 2018 hat die FH Wiener Neustadt – mit Agrartechnologie (BA), Robotik (BA) wie auch Bio Data Science (MA) – ihr MINT-Ausbildungsportfolio erweitert. Die FH Wiener Neustadt hat ein eigenes Forschungsunternehmen – die FOTEC Forschungs- und Technologietransfer GmbH – und kooperiert mit rund 95 Partnerhochschulen weltweit. Neben der laufenden Weiterentwicklung des Studienangebots und der aktiven Vernetzung durch internationale Kooperationen, sind die Gründung des City Campus im Herzen von Wiener Neustadt sowie die Erweiterung des Marketing Campus Wieselburg wesentliche Meilensteine im Ausbau des Wissenschaftsstandortes Niederösterreich.


Ein halbrunder Geburtstag: 25 Jahre FH Wiener Neustadt (. jpg )

v.l.n.r.: Mag. Armin Mahr MSc (CEO FH Wiener Neustadt), Mag. Klaus Schneeberger (Bürgermeister von Wiener Neustadt & Aufsichtsratsvorsitzender FHWN), Mag. (FH), Mag.iur. Peter Erlacher (COO der FH Wiener Neustadt) und Mag. Helmut Pfeffer (CFO FH Wiener Neustadt) mit der Jubiläumstorte

Maße Größe
Original 7721 x 5282 26,5 MB
Medium 1200 x 820 112,5 KB
Small 600 x 410 55,9 KB
Custom x