Aussendung vom 18.05.2017

FHWN-Forschungsprojekt „Change Wiener Neustadt“ international gefragt

FHWN-Forschungsprojekt „Change Wiener Neustadt“ international gefragt

v.l.: Mag. Dr. Susanne Roiser MA (Fakultätsleitung Wirtschaft & Projektleitung Change Wiener Neustadt), MMag. Dr. Sarah Meisenberger (Studiengangsleitung Wirtschaftsberatung & Unternehmensführung und Mitglied der Projektleitung Change Wiener Neustadt), Bürgermeister Mag. Klaus Schneeberger, Mag. Julia Müllner (Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Mitglied der Projektleitung Change Wiener Neustadt), Mag. Josef Wiesler (Geschäftsführer der FHWN)

Zu dieser Aussendung gibt es: 2 Bilder
Die „bunte“ Stadtregierung hat in Wiener Neustadt einen Change-Prozess in Gang gesetzt. Dieser wird von der FH Wiener Neustadt auf wissenschaftlicher Ebene begleitet. Die ersten Forschungsergebnisse werden bereits im Juni auf einer der renommiertesten Management-Konferenzen Europas, der European Academy of Management (EURAM), an der University of Strathclyde, Glasgow, Schottland präsentiert.

Wiener Neustadt, 18. Mai 2017 – Mehr als 1.250 Forschungsprojekte wurden eingereicht, aber nur ein paar Hundert erhielten eine Einladung zur EURAM 2017. Change Wiener Neustadt – eine Forschungskooperation der Stadt Wiener Neustadt und ihrer Fachhochschule – ist eines davon.
 
„Beim Amtsantritt meiner Stadtregierung waren wir mit der dringenden Notwendigkeit der Budgetsanierung konfrontiert. Parallel dazu galt es die Struktur des Magistrats fit für die Anforderungen der heutigen Zeit zu machen. In diesem Change-Prozess galt es ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Nutzbarmachung vorhandener Potentiale, einer Prozess- und Strukturoptimierung wie auch Kompetenzaufbau herzustellen. Dieser Herausforderung stellen wir uns seit über zwei Jahren und gehen diesen neuen Weg gemeinsam mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Mir war es nun ein Anliegen auch die Fachhochschule Wiener Neustadt in diesen Prozess einzubinden und ich freue mich über den erfolgreichen Start des Projekts mit der Einladung zur Management-Konferenz nach Schottland“, so Bürgermeister Mag. Klaus Schneeberger, Aufsichtsratsvorsitzender der FH Wiener Neustadt.
 
„Peter Drucker, einer der größten Managementvordenker unserer Zeit, prophezeite bereits Ende der 80er Jahre, dass sich der öffentliche Sektor einem Wandel unterziehen müsse, um politische Aufgaben lösen zu können. Genau das ist das Ziel des Forschungsprojektes Change Wiener Neustadt. Es freut mich sehr, dass die FH Wiener Neustadt dieses Vorhaben auf wissenschaftlicher Ebene begleitet und so einen Beitrag zur kontinuierlichen Weiterentwicklung von Wiener Neustadt, möglicherweise auch zu lokalen Innovationen, leistet“, so Mag. Josef Wiesler, Geschäftsführer der FH Wiener Neustadt.
 
„Für das Forschungsdesign Change Wiener Neustadt wurde ein Methoden-Mix zwischen qualitativer und quantitativer Sozialforschung gewählt, welcher unter anderem aus einer Beobachtungs-Analyse, ExpertInnen-Interviews oder z. B. auch einer quantitativen Erhebung mittels Fragebogen besteht. Die ersten daraus resultierenden wissenschaftlichen Ergebnisse werden im Juni auf der EURAM 2017 in Schottland präsentiert – was uns sehr stolz macht, denn Change Wiener Neustadt überzeugte die JurorInnen und dient nun als Diskussionsgrundlage und Benchmark für die internationale Scientific Community“, so MMag. Dr. Sarah Meisenberger, Studiengangsleitung Wirtschaftsberatung & Unternehmensführung und Mitglied der Projektleitung Change Wiener Neustadt an der FH Wiener Neustadt.
 
Unmittelbare Erkenntnisse aufgrund der bisherigen Beobachtungsanalysen waren, dass obwohl Verwaltungen als träge, ja sogar wandlungsresistente Systeme gelten und ihnen der Ruf vorauseilt, kaum, wenn überhaupt innovativ wirken zu können, das Gegenteil bei dem zugrundeliegenden Untersuchungsobjekt, der Stadt Wiener Neustadt, der Fall ist. Als Schnittstelle lokalen Handelns zeigt sich, dass die öffentliche Verwaltung sogar als der eigentliche Treiber lokaler Innovationen fungiert und selbst innovatives Verhalten im Rahmen seiner eigenen Veränderungsprozesse zeigt.

Die Fachhochschule Wiener Neustadt.
1994 als erste Fachhochschule Österreichs gegründet, zählt die FH Wiener Neustadt zu den Top-Fachhochschulen des Landes. Aktuell absolvieren an den vier Standorten der FH in Wiener Neustadt, Wieselburg, Tulln und Wien rund 3.600 Studierende ein Bachelor- oder Master-Studium. Seit der Gründung haben über 10.000 Studierende eine akademische Ausbildung abgeschlossen. Es werden aktuell 34* Studiengänge an den fünf Fakultäten Wirtschaft, Technik, Gesundheit, Sicherheit und Sport angeboten. 350 MitarbeiterInnen und rund 1.330 ReferentInnen sorgen für die hohe Praxisrelevanz der Ausbildung und einen modernen und effizienten Lehrbetrieb. Seit Herbst 2016 wird der Master-Studiengang „Entrepreneurship & Applied Management“ angeboten und ab Herbst 2017 im Master-Programm: E-Commerce* – das Studium für erfolgreiche Online-Vermarktung von Produkten und Dienstleistungen. Die FH Wiener Neustadt hat eine eigene Forschungsgesellschaft – die FOTEC Forschungs- und Technologietransfer GmbH – und kooperiert mit rund 95 Partnerhochschulen weltweit. Darüber hinaus ist die FH Wiener Neustadt Österreichs Nr. 1 FH bei praxisnaher Ausbildung. Das bestätigt die Universum Talent Research 2015, bei der die FH Wiener Neustadt von Studierenden zur FH mit der besten „Employability“ – also der Fähigkeit, das Erlernte direkt im Job anzuwenden – gewählt wurde. 80% der hier Studierenden sind mit der FH (sehr) zufrieden – der österreichische Durchschnittswert liegt laut Universum Talent Survey 2016 bei 73%. Außerdem würden sich 95% der Studierenden wieder für die FH Wiener Neustadt entscheiden.

* vorbehaltlich Akkreditierung durch die AQ Austria

fhwn.ac.at
Alle Inhalte dieser Aussendung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder

6.000 x 4.000
FHWN-Forschungsprojekt „Change Wiener Neustadt“ international gefragt
6.000 x 4.000


Kontakt

Nicole Renauer, MA  
Public Relations

+43 (0) 2622 | 89 084-129
media@fhwn.ac.at
fhwn.ac.at

FHWN-Forschungsprojekt „Change Wiener Neustadt“ international gefragt (. jpg )

v.l.: Mag. Dr. Susanne Roiser MA (Fakultätsleitung Wirtschaft & Projektleitung Change Wiener Neustadt), MMag. Dr. Sarah Meisenberger (Studiengangsleitung Wirtschaftsberatung & Unternehmensführung und Mitglied der Projektleitung Change Wiener Neustadt), Bürgermeister Mag. Klaus Schneeberger, Mag. Julia Müllner (Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Mitglied der Projektleitung Change Wiener Neustadt), Mag. Josef Wiesler (Geschäftsführer der FHWN)

Maße Größe
Original 6000 x 4000 13,3 MB
Medium 1200 x 800 95,3 KB
Small 600 x 400 41,5 KB
Custom x