Aussendung vom 15.11.2018

FH Wiener Neustadt mit Innovation Award ausgezeichnet

FH Wiener Neustadt mit Innovation Award ausgezeichnet

v.l.n.r.: Team MARSCHPAT: Alexander Strommer, Carina Eigner, Patrick Rupprecht

Zu dieser Aussendung gibt es: 2 Bilder
Beim diesjährigen tecnet | accent Innovation Award wurden Patrick Rupprecht, Alexander Strommer (beide Absolventen des Master-Studiengangs Entrepreneurship & Applied Management) und Carina Eigner (Studentin Master Wirtschaftsberatung & Unternehmensführung) mit dem hervorragenden dritten Platz ausgezeichnet. Sie sind am besten Weg mit ihrem Start Up MARSCHPAT die Notenwelt zu revolutionieren. Das bestätigt auch ihr Erfolg beim tecnet | accent Innovation Award 2018. Dieser wird von tecnet equity und accent Gründerservice gemeinsam mit der ecoplus. Niederöstereichs Wirtschaftsagentur GmbH veranstaltet.

Wiener Neustadt, 15. November 2018 – Der tecnet | accent Innovation Award hilft jungen WissenschaftlerInnen, sich erste Gedanken darüber zu machen, wie eine Umsetzung und Verwertung von einzigartigen Ideen aussehen kann. Diese Überlegungen galt es in Form von Postern und Präsentationen darzustellen. Die drei besten Projekte wurden schließlich mit dem Innovation Award von tecnet equity, accent Gründerservice und ecoplus. Niederösterreichs Wirtschaftsagentur prämiert. Die Preisverleihung fand im Rahmen des Technopol-Heurigen statt.
 
„Entrepreneure brauchen Mut und Know-how. Für das Know-how sorgen wir, aber den Mut aufzubringen, bei derartigen Challenges mitzumachen – diese Initiative muss von den Studierenden selbst kommen. Und dann freut es uns umso mehr, wenn sie damit auch noch überaus erfolgreich sind“, so Mag. Julia Müllner, Studiengangsleitung Entrepreneurship & Applied Management an der FH Wiener Neustadt.
 
Das Master-Programm Entrepreneurship & Applied Management der FH Wiener Neustadt besteht aus motivierten Studierenden, die kreative Ideen haben und intensiv an deren Umsetzung arbeiten. Für das Start-Up MARSCHPAT hat sich die Arbeit und das Engagement bereits bezahlt gemacht. Gründer und CEO Patrick Rupprecht teilt gemeinsam mit seinen TeamkollegInnen Carina Eigner und Alexander Strommer eine Vision: Die Revolution und Digitalisierung der Notenwelt.
 
Patrick Rupprecht selbst ist Kapellmeister und kennt die Probleme einer Musikkapelle und ihrem Marschbuch nur zu gut. Aus diesem Grund hat er ein digitales Marschbuch entwickelt, damit Marschkapellen wieder mehr Freude am Marschieren und Musizieren haben. Durch das MARSCHPAT gehören Komplikationen wie Notenwechsel beim Marsch, Licht- und Wetterverhältnisse, die Belastung der Hände sowie die aufwendige Verwaltung der Noten der Vergangenheit an. Für diese innovative Idee wurde die FH Wiener Neustadt nun mit dem dritten Platz beim tecnet | accent Innovation Award und 500 Euro Preisgeld ausgezeichnet.
 
„Durch die Digitalisierung und neue Technologien kann enorm viel Zeit und Aufwand gespart, Belastungen reduziert und die Motivation und Freude für Musik gestärkt werden. Unser Konzept, welches aus einer digitalen Notenplattform – verbunden mit einem digitalen Marschbuch – besteht, ermöglicht es, die Digitalisierung in die Welt der Blasmusik zu bringen und dort die großen Vorteile zu nutzen. Als nächster Schritt sind Gespräche mit Musikverlegern geplant“, so Patrick Rupprecht, MSc, MSc, MA, Gründer und CEO von MARSCHPAT.

Die Fachhochschule Wiener Neustadt.
Die FH Wiener Neustadt zählt zu den Top-Bildungseinrichtungen des Landes und ist Gestalter sowie Vorbild am heimischen FH-Sektor. Mittels praxisnaher Ausbildung, internationaler Vernetzungen und innovativer Forschungsarbeit werden gefragte Persönlichkeiten ausgebildet. Aktuell bietet die FH Wiener Neustadt an den vier Standorten in Wiener Neustadt, Wieselburg, Tulln und Wien insgesamt 37 Studiengänge an den fünf Fakultäten Wirtschaft, Technik, Gesundheit, Sport und Sicherheit an. Dies eröffnet den mehr als 4.000 Studierenden eine Vielzahl an Karriereperspektiven. 380 MitarbeiterInnen und rund 1.330 ReferentInnen sorgen dabei für die hohe Praxisrelevanz der Ausbildung und einen modernen sowie effizienten Lehrbetrieb. Im Herbst 2018 hat die FH Wiener Neustadt – mit Agrartechnologie (BA), Robotik (BA) wie auch Bio Data Science (MA) – ihr MINT-Ausbildungsportfolio erweitert. Die FH Wiener Neustadt hat ein eigenes Forschungsunternehmen – die FOTEC Forschungs- und Technologietransfer GmbH – und kooperiert mit rund 95 Partnerhochschulen weltweit. Neben der laufenden Weiterentwicklung des Studienangebots und der aktiven Vernetzung durch internationale Kooperationen, sind die Gründung des City Campus im Herzen von Wiener Neustadt sowie die Erweiterung des Marketing Campus Wieselburg wesentliche Meilensteine im Ausbau des Wissenschaftsstandortes Niederösterreich.


Alle Inhalte dieser Aussendung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder

1 280 x 853
FHWN-Studierende mit Innovation Award ausgezeichnet
2 100 x 1 145

Kontakt

Nicole Renauer, MA 
 
Public Relations
 
+43 (0) 2622 | 89 084-129
 
media@fhwn.ac.at

FH Wiener Neustadt mit Innovation Award ausgezeichnet (. jpg )

v.l.n.r.: Team MARSCHPAT: Alexander Strommer, Carina Eigner, Patrick Rupprecht

Maße Größe
Original 1280 x 853 123,4 KB
Medium 1200 x 799 69,5 KB
Small 600 x 399 40,8 KB
Custom x