Aussendung vom 23.07.2018

Die 1. FHKids Forscherferien starten heute an der FH Wiener Neustadt

Die 1. FHKids Forscherferien starten heute an der FH Wiener Neustadt

Mag. (FH) Mag. iur. Peter Erlacher (COO FHWN), Mag. Philipp Gruber (Vorsitzender Hilfswerk WN) mit der FHKids Forscherferien-Crew und den JungforscherInnen der 1. Woche

Zu dieser Aussendung gibt es: 3 Bilder
Campusluft schnuppern, Forschung hautnah erleben und Spaß am Lernen – das erwartet insgesamt 72 Kinder im Alter von sechs bis 12 Jahren bei den 1. FHKids Forscherferien an der FH Wiener Neustadt. Heute startet das bunte Ferienprogramm, bei dem wissbegierige JungforscherInnen in die spannende Welt der Wissenschaft eintauchen, an interaktiven Workshops und Exkursionen teilnehmen und dabei Spiel und Spaß in einem pädagogisch wertvollen Kontext erleben. In Kooperation mit dem Hilfswerk Niederösterreich findet die Ferienbetreuung von 23. - 27. Juli sowie von 30. Juli - 3. August 2018 täglich von 8.00 - 16.30 Uhr statt und ermöglicht es den Kindern, sich schon früh für Wissenschaft und Forschung zu begeistern.

Wiener Neustadt, 23. Juli 2018 – „Mit der Auszeichnung zum familienfreundlichsten Betrieb Niederösterreichs sehen wir es als wichtige Aufgabe, Familien mit Kindern bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu unterstützen. Mit dem Angebot der FHKids Forscherferien können wir nicht nur unseren eigenen MitarbeiterInnen ein attraktives Kinderbetreuungsangebot bieten, sondern auch vielen anderen Familien, die oft sehr herausfordernde Betreuung ihrer Kinder in den Sommermonaten erleichtern“, so Mag. (FH) Mag. iur. Peter Erlacher, COO der FH Wiener Neustadt. „Die positive Resonanz hat unsere Erwartungen übertroffen – was ursprünglich als Angebot für MitarbeiterInnen der Fachhochschule, des Magistrats und der FOTEC gedacht war, wurde rasch zu einem Ferienprogramm für einen breiteren Teilnehmerkreis ausgeweitet“, ergänzt Erlacher.
 
„Es freut mich ganz besonders, dass es in vielen Situationen die Kinder selbst waren, die ihren Eltern von den Forscherferien erzählt haben und ihre Ferienzeit an der Fachhochschule verbringen wollen. Das zeigt das große Interesse der Kleinen, ihren Forschergeist stillen zu dürfen“, so die Initiatorin der 1. FHKids Forscherferien Doris Bernhard, MAS, die das Projekt für die FH Wiener Neustadt leitet und die Idee zu den Forscherferien bereits seit mehr als 13 Jahren in unterschiedlichen Projekten verfolgt. 
 
Im Gegensatz zu vergleichbaren Ferienprogrammen, bieten die FHKids Forscherferien der FH Wiener Neustadt eine lückenlose Kinderbetreuung in der Zeit von 8.00 bis 16.30 Uhr. Mit dem Hilfswerk Niederösterreich konnte außerdem ein engagierter Partner gefunden werden, der die pädagogische Leitung der Forscherfreien übernimmt. „Eine gute Kinderbetreuung – auch und gerade in den Ferien – wird immer wichtiger für unsere Familien. Ich freue mich daher sehr, dass das Niederösterreichische Hilfswerk als erfahrener pädagogischer Partner für die FHKids Forscherferien ausgewählt wurde. Das hochwertige Programm garantiert zwei spannende, lehrreiche und lustige Wochen für die teilnehmenden Kinder“, so Mag. Philipp Gruber, Vorsitzender Hilfswerk Wiener Neustadt.
 
So ist es auch gelungen, das Programm auf die Bedürfnisse und Interessen der unterschiedlichen Altersgruppen zuzuschneiden. Die Kinder sind zwischen sechs und 12 Jahren, viele Workshops wurden daher bewusst in mehrere Gruppen eingeteilt, um den Wünschen der Kleinen zu entsprechen, aber auch die Großen in ihrem Wissensdurst zu fördern wie auch zu fordern. 
 
So unterschiedlich Kinder auch in ihren Entwicklungsschritten und individuellen Bedürfnissen sind, bereichern sie einander gerade durch diese Vielfalt. Auch das Programm überzeugt durch Diversität. Auf die JungforscherInnen wartet nicht nur Theorie, sie finden sich mittendrin in der spannenden Welt der Wissenschaft, wo es vieles aktiv und hautnah zu erleben gibt – so erhalten sie z. B. Einblicke in Betriebe der Region und entdecken ihre Heimatstadt auf eine neue Art und Weise. Das Motto „Wissen schaf(f)t Laune! Entdecke! Forsche! Staune!“ zieht sich als roter Faden durch das gesamte Programm. „Dabei bleibt ausreichend Zeit, um Freundschaften zu knüpfen, zu Spielen und Herumzutoben – denn der Fun-Aspekt ist und bleibt zentrales Element der Forscherferienwoche“, so Bernhard. 
 
Die Kinder erhalten am ersten Tag einen persönlichen Forscherausweis, der im Laufe der Woche mit vielen Forscherpunkten gefüllt wird. Jeden Tag wird eine andere Fakultät der FH Wiener Neustadt unter die Lupe genommen. Der Freitag rundet die Forscherferienwoche schließlich mit einer großen Sponsionsfeier ab, zu der auch alle Eltern und Freunde herzlich eingeladen sind.
 
Besonders herauszustellen sind die ReferentInnen der FH Wiener Neustadt, die in den beiden Forscherferienwochen ihre Zeit ehrenamtlich zur Verfügung stellen, den Kindern ein vielfältiges Programm bieten und im Zuge dessen erste Einblicke in ihre eigenen Forschungs- und Wissenschaftsbereiche ermöglichen.
 
Dank der großzügigen Unterstützung des BRG Zehnergasse und Dir. HR Mag. Dr. Werner Schwarz konnte auch ein eigener Bewegungsraum eingerichtet werden. Ein besonderer Dank gilt auch den SponsorInnen, PartnerInnen und UnterstützerInnen der 1. FHKids Forscherferien: EVN NÖ, Wiener Neustädter Sparkasse, Vöslauer Mineralwasser, Shotokan Karate Klub Wiener Neustadt, SEGWAY Wiener Neustadt, Martin Jahn Catering sowie den Wiener Neustädter Stadtwerken.

Die Fachhochschule Wiener Neustadt.
Die FH Wiener Neustadt zählt zu den Top-Bildungseinrichtungen des Landes und ist dabei Gestalter sowie Vorbild am heimischen FH-Sektor. Mittels praxisnaher Ausbildung, internationaler Vernetzungen und innovativer Forschungsarbeit werden gefragte Persönlichkeiten ausgebildet. Aktuell bietet die FH Wiener Neustadt an den vier Standorten in Wiener Neustadt, Wieselburg, Tulln und Wien insgesamt 37 Studiengänge an den fünf Fakultäten Wirtschaft, Technik, Gesundheit, Sport und Sicherheit an. Dies eröffnet den mehr als 4.000 Studierenden eine Vielzahl an Karriereperspektiven. 380 MitarbeiterInnen und rund 1.330 ReferentInnen sorgen dabei für die hohe Praxisrelevanz der Ausbildung und einen modernen sowie effizienten Lehrbetrieb. Ab Herbst 2018 erweitert die FH Wiener Neustadt ihr MINT-Ausbildungsportfolio mit: Agrartechnologie (BA), Robotik (BA) wie auch Bio Data Science (MA). Die FH Wiener Neustadt hat ein eigenes Forschungsunternehmen – die FOTEC Forschungs- und Technologietransfer GmbH – und kooperiert mit rund 95 Partnerhochschulen weltweit. Neben der laufenden Weiterentwicklung des Studienangebots und der aktiven Vernetzung durch internationale Kooperationen, sind die Gründung des City Campus im Herzen von Wiener Neustadt sowie die Erweiterung des Marketing Campus Wieselburg wesentliche Meilensteine im Ausbau des Wissenschaftsstandortes Niederösterreich.


Alle Inhalte dieser Aussendung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder

5 518 x 3 678
Die 1. FHKids Forscherferien starten heute an der FH Wiener Neustadt
1 733 x 2 306
Die 1. FHKids Forscherferien starten heute an der FH Wiener Neustadt
3 166 x 3 082


Kontakt

Nicole Renauer, MA 
 
Public Relations
 
+43 (0) 2622 | 89 084-129
 
media@fhwn.ac.at

Die 1. FHKids Forscherferien starten heute an der FH Wiener Neustadt (. png )

Logo

Maße Größe
Original 3166 x 3082 286,9 KB
Medium 1200 x 1168 178,6 KB
Small 600 x 584 77,9 KB
Custom x