27.11.2017

Top-Infrastruktur: Consumer Science Center für angewandte Marktforschung

Top-Infrastruktur: Consumer Science Center für angewandte Marktforschung
Top-Infrastruktur: Consumer Science Center für angewandte Marktforschung
Master-Studierende der Spezialisierung Marketing Analytics (Studiengang: Business Consultancy International) besuchten den Marketing Campus Wieselburg der FH Wiener Neustadt.

18 Master-Studierende der Spezialisierung Marketing Analytics (Studiengang: Business Consultancy International) besuchten letzte Woche den Marketing Campus Wieselburg der FH Wiener Neustadt. Im top-ausgestatteten Consumer Science Center forschten sie im Rahmen ihrer Praxisprojekte für die Raiffeisen Bank International sowie Momo Kinderhospiz.
Wiener Neustadt, 27. November 2017 – Die beiden Spezialisierungskurse „Consumer Insights“ und „Special Topics in Marketing Analytics“ des Master-Studiengangs „Business Consultancy International“ wurden für einen Tag zusammengelegt, um gemeinsam im Consumer Science Center am Marketing Campus Wieselburg der FH Wiener Neustadt qualitative Marktforschung für die Auftraggeber Raiffeisen Bank International und Momo Kinderhospiz zu betreiben.
 
„Um analytische Kompetenzen zu festigen, ist es uns wichtig, dass Studierende selbst Daten generieren, analysieren und interpretieren. Dabei sollen sie u. a. auch Erfahrungen mit innovativen Technologien und Methoden im Bereich der qualitativen Markt- und Konsumentenforschung sammeln“, so Dr. Karin Dobernig, wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fachbereich Marketing & Sales an der FH Wiener Neustadt.
 
Für das Praxisprojekt „Bank of the Future“ (Auftraggeber: Raiffeisen Bank International) wurden qualitative Interviews mit unterschiedlichen Fokusgruppen zu den zentralen Themen Mobile Banking, Automatisierung und Customer Journey durchgeführt. Dabei kamen projektive Verfahren und kreative Interview-Methoden der qualitativen Marktforschung zur Anwendung.
 
Website-Optimierung –  darum geht es im Praxisprojekt für die Non-Profit Organisation Momo Kinderhospiz. Die Studierenden führten rund 20 Eye Tracking-Sessions durch, um herauszufinden, wie User die Website von Momo Kinderhospiz wahrnehmen und um deren Blickbewegungen aufzuzeichnen. Zusätzlich wurde eine beliebte Methode der Usability-Forschung angewandt, die so genannte „Think-Aloud Method“. Dabei sprechen User ihre Gedanken während der Website-Verwendung laut aus. So erhalten die ForscherInnen mehr Einblick in die Beweggründe und Meinungen der Testpersonen.    
 
„Im Rahmen der Spezialisierung – Marketing Analytics – nehmen unsere Studierenden oftmals die Rolle von UnternehmensberaterInnen ein und arbeiten an einer Vielzahl an Projekten für globale Konzerne, Agenturen, Start-Ups und NGOs. Durch diese starke Praxisorientierung entwickeln sie ausgeprägte Forschungs- und Beratungskompetenzen und sammeln wertvolle Erfahrungen im Projektmanagement“, so Tatjana Steinwandter MA, wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fachbereich Marketing & Sales an der FH Wiener Neustadt.
 
Das Consumer Science Center …
… setzt sich aus einem Fokusgruppenraum, einem Sensorik-Labor und einem Beobachtungsraum zusammen. Das apparative Equipment umfasst ein stationäres Eye-Tracking System, eine portable Eye-Tracking Brille sowie Biofeedback-Messgeräte, so z. B. EDA – Electrodermale Aktivität (Hautleitwert-Messung), EMG – Elektromyografie (Muskelpotential-Messung), EEG – Elektroenzephalografie (Gehirnstrom-Messung) und auch ein Gerät, das speziell Atemmuster misst.

Infotext

Die Fachhochschule Wiener Neustadt.
Die FH Wiener Neustadt zählt zu den Top-Bildungseinrichtungen des Landes und ist dabei Gestalter sowie Vorbild am heimischen FH-Sektor. Mittels praxisnaher Ausbildung, internationaler Vernetzungen und innovativer Forschungsarbeit werden gefragte Persönlichkeiten ausgebildet. Aktuell bietet die FH Wiener Neustadt an den vier Standorten in Wiener Neustadt, Wieselburg, Tulln und Wien insgesamt 37 Studiengänge* an den fünf Fakultäten Wirtschaft, Technik, Gesundheit, Sport und Sicherheit an. Dies eröffnet den 3.600 Studierenden eine Vielzahl an Karriereperspektiven. 350 MitarbeiterInnen und rund 1.330 ReferentInnen sorgen dabei für die hohe Praxisrelevanz der Ausbildung und einen modernen sowie effizienten Lehrbetrieb. Seit Herbst 2017 wird der Master-Studiengang „E-Commerce“ angeboten und ab Herbst 2018 erweitert die FH Wiener Neustadt ihr MINT-Ausbildungsportfolio mit: Agrartechnologie (BA), Robotik (BA) wie auch Bio Data Science (MA). Die FH Wiener Neustadt hat ein eigenes Forschungsunternehmen – die FOTEC Forschungs- und Technologietransfer GmbH – und kooperiert mit rund 95 Partnerhochschulen weltweit. Neben der laufenden Weiterentwicklung des Studienangebots und der aktiven Vernetzung durch internationale Kooperationen, sind die Gründung des City Campus im Herzen von Wiener Neustadt sowie die Erweiterung des Marketing Campus Wieselburg wesentliche Meilensteine im Ausbau des Wissenschaftsstandortes Niederösterreich.
*Vorbehaltlich der Akkreditierung durch die AQ Austria

fhwn.ac.at



Kontakt

Nicole Renauer, MA  
Public Relations

+43 (0) 2622 | 89 084-129
media@fhwn.ac.at

Downloads

Top-Infrastruktur: Consumer Science Center für angewandte Marktforschung
Master-Studierende der Spezialisierung Marketing Analytics (Studiengang: Business Consultancy International) besuchten den Marketing Campus Wieselburg der FH Wiener Neustadt.