13.07.2017

Doktortitel für neueste Erkenntnisse in der Demenzforschung

Doktortitel für neueste Erkenntnisse in der Demenzforschung
Doktortitel für neueste Erkenntnisse in der Demenzforschung
v.l.n.r.: Mag. Josef Wiesler (Geschäftsführer FHWN), Mag.a Martina Kristler (Studiengangsleitung Ergotherapie), Dr.in. Verena C. Tatzer (wissenschaftliche Mitarbeiterin im Studiengang Ergotherapie), Mag.a Bettina Koller-Resetarics, BSc. (Fakultätsleitung Gesundheit), DI Christian Dusek (Kollegiumsleitung)

Dr.in Verena C. Tatzer ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der FH Wiener Neustadt und hat ihr berufsbegleitendes Doktoratsstudium am Institut für Palliative Care und OrganisationsEthik an der Alpen-Adria Universität Klagenfurt mit Auszeichnung abgeschlossen. Im Zuge dessen forschte sie zum Thema „Demenz in der Langzeitpflege“. Die Erkenntnisse können wesentlich dazu beitragen, dass Pflegeeinrichtungen die Bedürfnisse und Perspektiven von Menschen mit Demenz besser verstehen und in weiterer Folge darauf eingehen können.
Wiener Neustadt, 13. Juli 2017 – Dr.in Verena C. Tatzer ist seit 2010 an der FH Wiener Neustadt tätig, in der Fakultät Gesundheit fachlich beheimatet und unterrichtet im Bachelor-Studiengang Ergotherapie vor allem zu den Forschungsschwerpunkten Demenz, Palliative Care, Geriatrie und Gerontologie. Damit ergänzt sie die an der FH Wiener Neustadt bereits in hohem Maße etablierte Lehre rund um die Behandlung von Menschen im höheren Alter, die unterschiedliche Krankheiten, Beeinträchtigungen und Behinderungen aufweisen und Probleme in der Bewältigung des Alltags haben mit Forschungskompetenz.
 
„Mit großer Freude darf ich Verena C. Tatzer zu ihrem akademischen Titel Doktorin der Philosophie beglückwünschen. Ein Doktoratsstudium berufsbegleitend zu absolvieren ist ohne Zweifel eine große Herausforderung – Dr.in Verena C. Tatzer hat diese mit Bravour gemeistert. Das gesamte Team gratuliert von ganzem Herzen zu dieser großartigen Leistung“, so Mag.a Martina Kristler, Studiengangsleitung Ergotherapie an der FH Wiener Neustadt.
 
Dr.in Verena C. Tatzer hat am Institut für Palliative Care und OrganisationsEthik an der Alpen-Adria Universität Klagenfurt mit Auszeichnung promoviert. Der Titel ihrer Arbeit lautet „Das ist irgendwie mein Ding. Aktivität und Partizipation aus Sicht von Menschen mit mittelschwerer und schwerer Demenz in der Langzeitpflege. Eine narrative Studie“ und fokussiert dabei Niederösterreich.
 
Das Thema Demenz ist in Niederösterreich aufgrund der hohen Bevölkerungszahl, Menschen im höheren Alter betreffend, besonders relevant. So wächst auch die Gruppe von hochbetagten Menschen mit Demenz, die Langzeitpflege brauchen. Generell gehen Schätzungen davon aus, dass etwa 2/3 der Personen in Langzeitpflegeeinrichtungen eine demenzielle Veränderung aufweisen. Demenz bzw. damit verbundene Verhaltensänderungen sind auch der Hauptgrund für einen Umzug in eine Langzeitpflegeeinrichtung. Strukturen und Einrichtungen sind mit der Herausforderung konfrontiert, ihre Leistungen auf die Bedürfnisse dieser rasch wachsenden Gruppe mit multimorbiden Zuständen anzupassen. Denn Demenz geht häufig mit weiteren Krankheitsbildern bzw. Einschränkungen einher.
 
Diejenigen, die mit einer kognitiven Einschränkung leben, brauchen verstärkt Aufmerksamkeit und innovative Versorgungsmodelle. Die Dissertation von Dr.in Verena C. Tatzer dient als Grundlage für weiterführende Forschungsprojekte und liefert interessante Einblicke in das Erleben aus Sicht von Menschen mit mittelschwerer und schwerer Demenz, die in der Langzeitpflege wohnen und trägt zu einem positiveren und differenzierteren Bild rund um das Leben mit Demenz bei.
 
Weiterführende Links:
Dr.in Verena C. Tatzer, MSc ist als Sektionsleiterin für Klinische Gerontologie in den Vorstand der österreichischen Gesellschaft für Geriatrie und Gerontologie gewählt worden. Ziel dieser Sektion ist es, vor allem die interdisziplinären wissenschaftlichen Beiträge sichtbar zu machen und die Sektion aufzubauen: 
geriatrie-online.at
 
Open Lecture zum Thema „Sinnvoll Tätig-Sein auch mit Demenz – das Pool Activity Level Instrument und sein Einsatz in der Praxis“ – 28.09.2017 | 17:00 Uhr | FHWN Audimax: 
fhwn.ac.at/ol-demenz
 
ResearchGate Profil von Dr.in Verena C. Tatzer: 
researchgate.net/profile/Verena_Tatzer

Infotext

Die Fachhochschule Wiener Neustadt.
1994 als erste Fachhochschule Österreichs gegründet, zählt die FH Wiener Neustadt zu den Top-Fachhochschulen des Landes. Aktuell absolvieren an den vier Standorten der FH in Wiener Neustadt, Wieselburg, Tulln und Wien rund 3.600 Studierende ein Bachelor- oder Master-Studium. Seit der Gründung haben über 10.000 Studierende eine akademische Ausbildung abgeschlossen. Es werden aktuell 34 Studiengänge an den fünf Fakultäten Wirtschaft, Technik, Gesundheit, Sport und Sicherheit angeboten. 350 MitarbeiterInnen und rund 1.330 ReferentInnen sorgen für die hohe Praxisrelevanz der Ausbildung und einen modernen und effizienten Lehrbetrieb. Seit Herbst 2016 wird der Master-Studiengang „Entrepreneurship & Applied Management“ angeboten und ab Herbst 2017 im Master-Programm: E-Commerce – das Studium für erfolgreiche Online-Vermarktung von Produkten und Dienstleistungen. Die FH Wiener Neustadt hat ein eigenes Forschungsunternehmen – die FOTEC Forschungs- und Technologietransfer GmbH – und kooperiert mit rund 95 Partnerhochschulen weltweit. Darüber hinaus ist die FH Wiener Neustadt Österreichs Nr. 1 FH bei praxisnaher Ausbildung. Das bestätigt die Universum Talent Research 2015, bei der die FH Wiener Neustadt von Studierenden zur FH mit der besten „Employability“ – also der Fähigkeit, das Erlernte direkt im Job anzuwenden – gewählt wurde. 80% der hier Studierenden sind mit der FH (sehr) zufrieden – der österreichische Durchschnittswert liegt laut Universum Talent Survey 2016 bei 73%. Außerdem würden sich 95% der Studierenden wieder für die FH Wiener Neustadt entscheiden.

fhwn.ac.at

Kontakt

Nicole Renauer, MA  
Public Relations

+43 (0) 2622 | 89 084-129
media@fhwn.ac.at

Downloads

Doktortitel für neueste Erkenntnisse in der Demenzforschung
v.l.n.r.: Mag. Josef Wiesler (Geschäftsführer FHWN), Mag.a Martina Kristler (Studiengangsleitung Ergotherapie), Dr.in. Verena C. Tatzer (wissenschaftliche Mitarbeiterin im Studiengang Ergotherapie), M...