Aussendung vom 12.09.2017

Ausbau des Marketing Campus Wieselburg der FH Wiener Neustadt geht in die nächste Phase – Siegerprojekt steht fest

Ausbau des Marketing Campus Wieselburg der FH Wiener Neustadt geht in die nächste Phase – Siegerprojekt steht fest

v.l.n.r.: Arch. Paul JE Preiss (g.o.y.a. Ziviltechniker GesmbH), Mag. (FH), Mag.iur. Peter Erlacher (COO der FHWN und CEO der Fachhochschul-Immobiliengesellschaft), Dr. Astin Malschinger (Campusleitung Wieselburg), Mag. Klaus Schneeberger (Bürgermeister Wiener Neustadt und FHWN-Aufsichtsratsvorsitzender), Mag. Günther Leichtfried (Bürgermeister Wieselburg), Mag. Josef Wiesler (CEO der FHWN)

Zu dieser Aussendung gibt es: 4 Bilder | 2 Dokumente
Gemäß der konsequenten Wachstumsstrategie der FH Wiener Neustadt wächst nicht nur das Studienangebot, sondern auch der Bedarf an Infrastruktur. Vor diesem Hintergrund wird in Wieselburg ein weiteres Kapitel Erfolgsgeschichte geschrieben und der bestehende Campus ausgebaut. In einem europaweiten Ausschreibungsverfahren konnte ein Siegerprojekt gefunden werden, welches einen modernen, offenen Bau verspricht, der sich optimal in das Ortsbild der Stadtgemeinde Wieselburg einfügen wird und bis Ende 2019 umgesetzt sein soll.

Wiener Neustadt, 12. September 2017 – „Die g.o.y.a. Ziviltechniker GesmbH hat sich mit dem Projekt POST IT! in der internationalen Ausschreibung für die Generalplanerleistungen inkl. örtliche Bauaufsicht gegen zehn weitere Architekturbüros erfolgreich durchgesetzt. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und die Umsetzung des Siegerprojektes, sodass der Marketing Campus Wieselburg künftig für insgesamt 1.000 Studierende Platz bieten wird“, so Mag. (FH), Mag.iur. Peter Erlacher, Chief Operating Officer der FH Wiener Neustadt und Geschäftsführer der Fachhochschul-Immobiliengesellschaft.
 
„Mit dem Ausbau des bestehenden FH Campus Wieselburg wird ein weiterer Meilenstein im universitären Bildungsangebot in unserer Stadt gesetzt. Diese nun bereits dritte Ausbaustufe zeigt, dass sich Wieselburg bei den Studierenden als Hochschulstandort bestens bewährt hat. Das neue Gebäude wird in den nächsten Jahren sowohl den Lehrenden als auch den StudentInnen optimale Bedingungen bieten und unsere Stadt als Hochschulstadt mit regem studentischen Leben festigen“, so Mag. Günther Leichtfried, Bürgermeister der Stadtgemeinde Wieselburg. 
 
Auch Wiener Neustadts Bürgermeister und FHWN-Aufsichtsratsvorsitzender, Mag. Klaus Schneeberger, sieht den Ausbau als zukunftsweisend: „Die FH Wiener Neustadt setzt mit dem Ausbau des Campus Wieselburg einen weiteren wesentlichen Schritt in der konsequenten Umsetzung ihrer Wachstumsstrategie. Gleichzeitig stärkt dieses Projekt die Stellung des Bundeslandes Niederösterreich als Land der Bildung und Weiterentwicklung. Noch vor zwanzig Jahren wäre es undenkbar gewesen, dass Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher in ihrem Heimatbundesland eine tertiäre Ausbildung machen können. Heute ist das dank der verschiedensten Fachhochschulstandorte möglich. Ich bin überzeugt, dass die FH Wiener Neustadt, die Stadtgemeinde Wieselburg und das Land Niederösterreich mit diesem gemeinsamen Projekt einen weiteren, ganz wesentlichen Impuls für diese Stadt und diese Region setzen.“
 
Der derzeitige Standort bietet Platz für ca. 550 Studierende, doch tatsächlich nehmen bereits knapp 700 Personen das Studienangebot am Marketing Campus Wieselburg in Anspruch. Dies kann derzeit nur mit der Anmietung externer Räumlichkeiten bewerkstelligt werden. Beinahe die Hälfte des Neubaus wird daher benötigt, um den aktuellen Platzbedarf zu decken, die weitere Fläche um den Wachstumskurs der FH Wiener Neustadt auch am Standort Wieselburg fortsetzen zu können.
 
Mit der g.o.y.a. Ziviltechniker GesmbH wurde ein renommiertes Architekturbüro gefunden, welches bereits zahlreiche Planungswettbewerbe für sich entscheiden konnte und überdies mit namhaften Auszeichnungen bedacht wurde.
 
Der neue Baukörper wird sich im Südosten des bestehenden FH-Gebäudes befinden und rund 3.000m2 umfassen. In Verlängerung der grünen Promenade vor dem Bestandsgebäude entsteht über die Straße hinweg ein gemeinschaftlich genutzter Platz – ein Ort der Begegnung für Studierende, Lehrende wie auch BürgerInnen. Grüne Akzente und mobile Campus-Sofas runden das Konzept im Außenbereich ab.
 
Das geplante Gebäude orientiert sich an den bestehenden Bauten und zeigt sich zum Campusplatz hin mit einer Holzfassade und raumhohen Verglasungen. Terrassen- und Loggiaflächen bieten ausreichend Freiräume nach außen, aber auch innerhalb des Neubaus sind großzügige kommunikative Begegnungs-, Projekt- und Lernzonen vorgesehen. Die restlichen Fassadenflächen zieren spielerisch angeordnete Lochfenster, welche durch den gelben textilen Sonnenschutz mit Post it’s einer Ideenwerkstatt assoziiert werden können – passend für eine Kreativschmiede wie den Marketing Campus Wieselburg der FH Wiener Neustadt.
 
Die zwei großen Hörsäle und die Aula im Erdgeschoß können flexibel zu einem Veranstaltungsraum für bis zu 500 Personen zusammengeschlossen werden. Außerdem ist im Erdgeschoß noch die sogenannte Kreativwerkstatt untergebracht. Durch den offenen Bau und die großflächigen Fenster kann das kreative Schaffen von PassantInnen mitverfolgt und mit Sicherheit auch die eine oder andere Innovation live miterlebt werden. Im ersten Stock wird in vier Hörsälen und zwei EDV-Räumen unterrichtet und darüber im zweiten Stock in den Büros und weiteren Projektwerkstätten gearbeitet.
 
„Die Kombination aus kompakter Gebäudehülle und klarer Grundrissstruktur erlauben eine wirtschaftliche Umsetzung sowie eine nachhaltig flexible Nutzung des Gebäudes. Weiteres Ziel bei der Planung ist es, die Gebäudetechnik und den Einsatz der Baustoffe nach ökologischen Gesichtspunkten auszurichten“, so Arch. Paul JE Preiss, g.o.y.a. Ziviltechniker GesmbH.
 
Die Gesamtprojektkosten belaufen sich auf rund 8 Mio. Euro, wovon die FH Wiener Neustadt 3 Mio. Euro an Eigenmittel einbringen wird. Das Land Niederösterreich unterstützt die Stadtgemeinde Wieselburg mit 500.000 Euro, wodurch diese Geldmittel zur Verfügung hat, um den Ausbau des Marketing Campus Wieselburg zu fördern. Außerdem steuert die Stadtgemeinde Wieselburg für das Vorhaben ein fiktives Förderdarlehen in Höhe von 2,25 Mio. Euro bei und unterstützt zudem mit der Einbringung des Grundstücks. Das restliche Kapital wird durch die Fachhochschul-Immobiliengesellschaft fremdfinanziert und durch Mieteinnahmen rückgeführt.
 
Laut aktuellem Terminplan werden die Detailplanungen bis zum Frühjahr 2018 abgeschlossen sein und im Sommer 2018 soll dann der Startschuss für den Bau erfolgen. Die geplante Inbetriebnahme ist für Ende 2019, rechtzeitig zum 20-jährigen Bestandsjubiläum des Marketing Campus Wieselburg, geplant.

Die Fachhochschule Wiener Neustadt.
1994 als erste Fachhochschule Österreichs gegründet, zählt die FH Wiener Neustadt zu den Top-Fachhochschulen des Landes. Aktuell absolvieren an den vier Standorten der FH in Wiener Neustadt, Wieselburg, Tulln und Wien rund 3.600 Studierende ein Bachelor- oder Master-Studium. Seit der Gründung haben über 10.000 Studierende eine akademische Ausbildung abgeschlossen. Es werden aktuell 34 Studiengänge an den fünf Fakultäten Wirtschaft, Technik, Gesundheit, Sport und Sicherheit angeboten. 350 MitarbeiterInnen und rund 1.330 ReferentInnen sorgen für die hohe Praxisrelevanz der Ausbildung und einen modernen und effizienten Lehrbetrieb. Seit Herbst 2016 wird der Master-Studiengang „Entrepreneurship & Applied Management“ angeboten und ab Herbst 2017 im Master-Programm: E-Commerce – das Studium für erfolgreiche Online-Vermarktung von Produkten und Dienstleistungen. Die FH Wiener Neustadt hat ein eigenes Forschungsunternehmen – die FOTEC Forschungs- und Technologietransfer GmbH – und kooperiert mit rund 95 Partnerhochschulen weltweit. Darüber hinaus ist die FH Wiener Neustadt Österreichs Nr. 1 FH bei praxisnaher Ausbildung. Das bestätigt die Universum Talent Research 2015, bei der die FH Wiener Neustadt von Studierenden zur FH mit der besten „Employability“ – also der Fähigkeit, das Erlernte direkt im Job anzuwenden – gewählt wurde. 80% der hier Studierenden sind mit der FH (sehr) zufrieden – der österreichische Durchschnittswert liegt laut Universum Talent Survey 2016 bei 73%. Außerdem würden sich 95% der Studierenden wieder für die FH Wiener Neustadt entscheiden.

fhwn.ac.at
Alle Inhalte dieser Aussendung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder

5.429 x 3.229
Ausbau des Marketing Campus Wieselburg der FH Wiener Neustadt geht in die nächste Phase – Siegerprojekt steht fest
5.760 x 3.840
Ausbau des Marketing Campus Wieselburg der FH Wiener Neustadt geht in die nächste Phase
4.032 x 2.374
Ausbau des Marketing Campus Wieselburg der FH Wiener Neustadt geht in die nächste Phase
4.004 x 2.645



Kontakt

Nicole Renauer, MA  
Public Relations

+43 (0) 2622 | 89 084-129
media@fhwn.ac.at

Ausbau des Marketing Campus Wieselburg der FH Wiener Neustadt geht in die nächste Phase – Siegerprojekt steht fest (. JPG )

v.l.n.r.: Arch. Paul JE Preiss (g.o.y.a. Ziviltechniker GesmbH), Mag. (FH), Mag.iur. Peter Erlacher (COO der FHWN und CEO der Fachhochschul-Immobiliengesellschaft), Dr. Astin Malschinger (Campusleitung Wieselburg), Mag. Klaus Schneeberger (Bürgermeister Wiener Neustadt und FHWN-Aufsichtsratsvorsitzender), Mag. Günther Leichtfried (Bürgermeister Wieselburg), Mag. Josef Wiesler (CEO der FHWN)

Maße Größe
Original 5429 x 3229 9,4 MB
Medium 1200 x 713 102,5 KB
Small 600 x 356 41,9 KB
Custom x

POST IT - Ideenwerkstatt Campus Wieselburg - Lageplan

Lageplan

.pdf 822,6 KB

POST IT - Ideenwerkstatt Campus Wieselburg - Handout

Handout

.pdf 728,6 KB