Aussendung vom 07.09.2017

Österreich sucht händeringend E-Commerce-ExpertInnen

Österreich sucht händeringend E-Commerce-ExpertInnen – endlich werden sie ausgebildet

Rainer Neuwirth, MA, Studiengangsleitung "E-Commerce" am Marketing Campus Wieselburg der FH Wiener Neustadt

Zu dieser Aussendung gibt es: 1 Bild
Die digitale Transformation erfasst aktuell alle Bereiche des Lebens. Ob beruflich oder privat, ohne digitale Anwendungen ist der Alltag kaum mehr vorstellbar. Vor allem das Online-Einkaufen ist im Trend und entwickelt sich weltweit und damit auch in Österreich zu einem essentiellen Wirtschaftsfaktor, der laut der aktuellen E-Commerce-Studie der KMU-Forschung Austria bereits 10 Prozent des heimischen Einzelhandelsvolumens ausmacht. Hinter dieser Zahl stehen 4,1 Mio. ÖsterreicherInnen, die um 6,8 Mrd. Euro im Internet einkaufen – Tendenz steigend. Die österreichische Wirtschaft sucht für diesen rasant wachsenden Sektor exzellent ausgebildete und sofort einsetzbare ExpertInnen – endlich kommen sie.

Wiener Neustadt, 7. September 2017 – Die Dringlichkeit an E-Commerce-ExpertInnen hat die FH Wiener Neustadt aufgegriffen und das Master-Programm „E-Commerce“ entwickelt, das Ende September seinen Studienbetrieb am Marketing Campus in Wieselburg aufnimmt. Im Fokus dieser Ausbildung stehen folgende Kompetenzen zur erfolgreichen Online-Vermarktung von Produkten und Dienstleistungen: Online-Marketing, Kommunikation, Shop-Konzeption & -Management, E-Business Development, Recht, IT, Logistik, Webdesign sowie Digital User Experience.
 
Für die Studiengangleitung konnte Rainer Neuwirth, Gründer von myProduct.at und Pionier im österreichischen Online-Handel, gewonnen werden. Er hat bereits in der Konzeptionsphase des Studienprogramms die führenden Köpfe des österreichischen Online-Handels für die Ausbildung überzeugt, die künftig ihr Know-how als Vortragende an die Studierenden weitergeben werden. An Bord sind bereits jetzt Coca-Cola, Google, Unilever, Austrian Airlines, KASTNER, Avon und Limesoda. Neben diesem engen Praxisbezug ist die innovative, didaktische Methode des „Real Life Learning Labs“ eine zentrale Säule der Kompetenzvermittlung.
 
„Unser Ansatz ist es, dass jeder Studierende an einem voll funktionsfähigen Online-Shop sein zuvor theoretisch erworbenes Wissen praktisch trainiert. Wir ermöglichen mit dieser zukunftsweisenden Didaktik Inspiration und geben Raum zur kreativen Entwicklung von praxisrelevanten Kompetenzen. Dadurch sind unsere AbsolventInnen sofort im Job einsetzbar“, erklärt Rainer Neuwirth, MA, Studiengangsleitung „E-Commerce“ am Marketing Campus Wieselburg der FH Wiener Neustadt.
 
Darüber hinaus haben die Studierenden die Möglichkeit, ihr eigenes E-Business während des Studiums in Kooperation mit dem Start-Up Center am Campus Wieselburg auf die Beine zu stellen. So können sie auch ihre eigenen Geschäftsideen – begleitet von ExpertInnen – entwickeln und sich ihren eigenen Job schaffen.
 
Neben den Agenden der Ausbildung steht auch die Forschung für den E-Commerce-Sektor im Vordergrund. Mit dem E-Commerce-Lab erweitert der Marketing Campus in Wieselburg seine Forschungsagenden um den Faktor „Online“ und „Digitalisierung“. Im Fokus werden Usability-Forschung und die Entwicklung kundenorientierter Einkaufwelten stehen. 
 
„Gerade in der Zusammenführung von Offline und Online sehen wir am Marketing Campus in Wieselburg eine exzellente Plattform zur Gestaltung ganzheitlicher Einkaufserlebnisse“, führt Campusleitung Dr. Astin Malschinger aus.
 
Die hohe Nachfrage zeigt, dass nicht nur die Wirtschaft nach E-Commerce-ExpertInnen sucht, sondern auch viele junge Menschen dieses Berufsbild als attraktiv und zukunftsfähig erachten. Noch bevor die Informationsfolder aus der Druckerei kamen, gab es bereits mehr Anmeldungen als Studienplätze, aber ab Jänner 2018 werden bereits die nächsten E-Commerce-Studierenden gesucht!

Die Fachhochschule Wiener Neustadt.
1994 als erste Fachhochschule Österreichs gegründet, zählt die FH Wiener Neustadt zu den Top-Fachhochschulen des Landes. Aktuell absolvieren an den vier Standorten der FH in Wiener Neustadt, Wieselburg, Tulln und Wien rund 3.600 Studierende ein Bachelor- oder Master-Studium. Seit der Gründung haben über 10.000 Studierende eine akademische Ausbildung abgeschlossen. Es werden aktuell 34 Studiengänge an den fünf Fakultäten Wirtschaft, Technik, Gesundheit, Sport und Sicherheit angeboten. 350 MitarbeiterInnen und rund 1.330 ReferentInnen sorgen für die hohe Praxisrelevanz der Ausbildung und einen modernen und effizienten Lehrbetrieb. Seit Herbst 2016 wird der Master-Studiengang „Entrepreneurship & Applied Management“ angeboten und ab Herbst 2017 im Master-Programm: E-Commerce – das Studium für erfolgreiche Online-Vermarktung von Produkten und Dienstleistungen. Die FH Wiener Neustadt hat ein eigenes Forschungsunternehmen – die FOTEC Forschungs- und Technologietransfer GmbH – und kooperiert mit rund 95 Partnerhochschulen weltweit. Darüber hinaus ist die FH Wiener Neustadt Österreichs Nr. 1 FH bei praxisnaher Ausbildung. Das bestätigt die Universum Talent Research 2015, bei der die FH Wiener Neustadt von Studierenden zur FH mit der besten „Employability“ – also der Fähigkeit, das Erlernte direkt im Job anzuwenden – gewählt wurde. 80% der hier Studierenden sind mit der FH (sehr) zufrieden – der österreichische Durchschnittswert liegt laut Universum Talent Survey 2016 bei 73%. Außerdem würden sich 95% der Studierenden wieder für die FH Wiener Neustadt entscheiden.

fhwn.ac.at
Alle Inhalte dieser Aussendung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder

5.760 x 3.840

Kontakt

Nicole Renauer, MA  
Public Relations

+43 (0) 2622 | 89 084-129
media@fhwn.ac.at

Österreich sucht händeringend E-Commerce-ExpertInnen – endlich werden sie ausgebildet (. JPG )

Rainer Neuwirth, MA, Studiengangsleitung "E-Commerce" am Marketing Campus Wieselburg der FH Wiener Neustadt

Maße Größe
Original 5760 x 3840 3,7 MB
Medium 1200 x 800 58,9 KB
Small 600 x 400 24,6 KB
Custom x