Aussendung vom 04.05.2017

Bibliothek der FH Wiener Neustadt auf innovativen Wegen

Bibliothek der FHWN auf innovativen Wegen

v.l.n.r.: Andreas Schmidt, General Manager bei OCLC und Marion Götz, Bibliotheksleitung der FH Wiener Neustadt

Zu dieser Aussendung gibt es: 1 Bild
Die FH Wiener Neustadt wird ihre Bibliothek als erste Institution in Österreich mit den cloudbasierten WorldShare Management Services (WMS) von OCLC verwalten. Dabei handelt es sich um ein Bibliotheksmanagementsystem, das alle Arbeitsabläufe einer Bibliothek abdeckt: Erwerbung, Ausleihe, Katalogisierung, Fernleihe, Lizenzmanagement und Discovery Service. WMS umfasst außerdem eine Reihe von Report- und Analyse-Funktionen, mit denen Bibliotheken ihre Aktivitäten auswerten und Kennzahlen ermitteln können. So bringen Bibliotheken die Bereiche Lernen, Forschen und Innovation bestmöglich voran. Kürzlich fand dazu eine Produktpräsentation vor mehr als 30 VertreterInnen österreichischer Bibliotheken an der FH Wiener Neustadt statt.

Wiener Neustadt, 4. Mai 2017 – Die FH Wiener Neustadt hat sich mit WorldShare Management Services (WMS) für ein neues Bibliotheksverwaltungssystem von OCLC, einem führenden Anbieter von Bibliothekssystemen weltweit, entschieden. „Wir waren auf der Suche nach einem System, das alle Bedürfnisse einer modernen, wissenschaftlichen Bibliothek abdeckt und darüber hinaus auf unsere besonderen Anforderungen eingehen kann. In unseren Tests konnte WMS absolut überzeugen und so gehen wir mit unserem Partner OCLC ab sofort neue Wege im Bibliothekswesen“, so Marion Götz, Bibliotheksleitung der FH Wiener Neustadt.
 
Kürzlich fand dazu an der FH Wiener Neustadt eine WMS-Produktpräsentation für alle interessierten wissenschaftlichen wie auch Spezial-Bibliotheken des Landes statt. Mehr als 30 Institutionen nahmen daran teil und informierten sich über das wegweisende Bibliothekssystem. WMS ist Teil der offenen, cloudbasierten WorldShare-Plattform, die ein komplettes Portfolio mit Bibliotheksmanagement-Anwendungen und -Services miteinander verbindet. Als Basis dient WorldCat, das größte globale Netzwerk an bibliografischen Daten, das von tausenden Bibliotheken weltweit gespeist und gepflegt wird. 
 
„Die FH Wiener Neustadt steht zudem vor einer bundesweit einzigartigen Kooperation. Ab Herbst 2019 wird die Stadtbücherei Teil des neuen FH-City Campus im ehemaligen Karmeliterkloster. Die Zusammenlegung der FH- und Stadtbibliothek ist die bisher erste Fusion einer wissenschaftlichen mit einer öffentlichen Bibliothek in Österreich. Dieses zukunftsweisende Pilotprojekt stellt natürlich auch völlig neue Herausforderungen für die Bibliotheksverwaltung dar“, so Mag. Josef Wiesler, Geschäftsführer der FH Wiener Neustadt.
 
„Die Novität des OCLC-Systems liegt für uns in der Möglichkeit der Anwendung durch vielfältige Nutzergruppen, was uns die Integration der Stadtbücherei Wiener Neustadt in unsere FH-Bibliothek erleichtert. Darüber hinaus werden die bisher gängigen Lösungen zunehmend infrage gestellt. Für die österreichischen Bibliotheken bedeutet eine Entscheidung für OCLC den Schritt in die Internationalität. Wir freuen uns, ab sofort Mitglied im weltgrößten Bibliothekenverbund zu sein“, so Marion Götz, Bibliotheksleitung der FH Wiener Neustadt.
 
Für Andreas Schmidt, General Manager bei OCLC, zeigen die Neuerungen an der FH Wiener Neustadt generelle Veränderungen im Bibliothekswesen: “Bibliotheken müssen heute vielen neuen Rollen – Begegnungsstätten, Lernzentren etc. – gerecht werden. Zeit und Ressourcen dafür gewinnt man heute, in dem man mit anderen Bibliotheken zusammenarbeitet und sich Daten und Arbeit teilt. WorldCat, der größte Bibliothekskatalog der Welt, ist mit mehr als 300 Millionen bibliografischen Datensätzen dafür eine einzigartige Basis.” 
 
Eine wichtige Besonderheit dieses umfassenden Katalogs liegt für Schmidt außerdem darin, dass er von Suchmaschinen wie Google durchsucht wird. Das heißt, Suchende im Web werden in den Katalog der Bibliothek geführt, so werden die Bibliotheksbestände im Internet sichtbarer.
 
„Kooperation und Teilen stehen nicht nur bei WMS und WorldCat im Fokus. Sie sind die zentralen Aspekte bei OCLC. Die Produktentwicklung, internationaler Austausch mit Fachleuten, Forschungsarbeiten und wichtige Entscheidungen erfolgen hier immer von Bibliotheken für Bibliotheken. Daher sind wir für unsere KundInnen mehr als nur ein System-Anbieter“ so Andreas Schmidt, General Manager bei OCLC.

Die Fachhochschule Wiener Neustadt.
1994 als erste Fachhochschule Österreichs gegründet, zählt die FH Wiener Neustadt zu den Top-Fachhochschulen des Landes. Aktuell absolvieren an den vier Standorten der FH in Wiener Neustadt, Wieselburg, Tulln und Wien rund 3.600 Studierende ein Bachelor- oder Master-Studium. Seit der Gründung haben über 10.000 Studierende eine akademische Ausbildung abgeschlossen. Es werden aktuell 34 Studiengänge an den fünf Fakultäten Wirtschaft, Technik, Gesundheit, Sport und Sicherheit angeboten. 350 MitarbeiterInnen und rund 1.330 ReferentInnen sorgen für die hohe Praxisrelevanz der Ausbildung und einen modernen und effizienten Lehrbetrieb. Seit Herbst 2016 wird der Master-Studiengang „Entrepreneurship & Applied Management“ angeboten und ab Herbst 2017 im Master-Programm: E-Commerce – das Studium für erfolgreiche Online-Vermarktung von Produkten und Dienstleistungen. Die FH Wiener Neustadt hat ein eigenes Forschungsunternehmen – die FOTEC Forschungs- und Technologietransfer GmbH – und kooperiert mit rund 95 Partnerhochschulen weltweit. Darüber hinaus ist die FH Wiener Neustadt Österreichs Nr. 1 FH bei praxisnaher Ausbildung. Das bestätigt die Universum Talent Research 2015, bei der die FH Wiener Neustadt von Studierenden zur FH mit der besten „Employability“ – also der Fähigkeit, das Erlernte direkt im Job anzuwenden – gewählt wurde. 80% der hier Studierenden sind mit der FH (sehr) zufrieden – der österreichische Durchschnittswert liegt laut Universum Talent Survey 2016 bei 73%. Außerdem würden sich 95% der Studierenden wieder für die FH Wiener Neustadt entscheiden.

fhwn.ac.at
Alle Inhalte dieser Aussendung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder

2 000 x 1 333

Kontakt

Nicole Renauer, MA  
Public Relations

+43 (0) 2622 | 89 084-129
media@fhwn.ac.at

Bibliothek der FHWN auf innovativen Wegen (. jpg )

v.l.n.r.: Andreas Schmidt, General Manager bei OCLC und Marion Götz, Bibliotheksleitung der FH Wiener Neustadt

Maße Größe
Original 2000 x 1333 334,6 KB
Medium 1200 x 799 124,5 KB
Small 600 x 399 42,1 KB
Custom x